Noch schauen Anwohner ins Grüne Pläne für Fliethgraben werden geprüft

Tönisvorst · Mit den Stimmen von SPD, CDU und FDP wurde in Tönisvorst der Investoren-Plan für ein Neubauviertel westlich vom Fliethgraben auf den Weg gebracht. Rund 40 Anwohner kamen ins Rathaus, um die Diskussion zu verfolgen.

Rund 40 Anwohner waren zur Sitzung des Ausschusses für Stadtplanung, Regionalplanung und Infrastruktur in den Ratssaal gekommen, um die Diskussion zu verfolgen.

Rund 40 Anwohner waren zur Sitzung des Ausschusses für Stadtplanung, Regionalplanung und Infrastruktur in den Ratssaal gekommen, um die Diskussion zu verfolgen.

Foto: Heribert Brinkmann

Große Aufregung über ein mögliches neues Baugebiet am Fliethgraben: Rund 40 Anwohner waren zur Sitzung des Ausschusses für Stadtplanung, Regionalplanung und Infrastruktur in den Ratssaal gekommen und verfolgten von der Empore und den hinteren Reihen die Diskussion. Ein Investor, anhand der gezeigten Pläne als Tecklenburg identifizierbar, hatte nach der Gemeindeordnung einen Bürgerantrag gestellt und seine Pläne vorgebracht. Es handelt sich also nicht um eine Planung der Stadt selbst.