SV Vorst erhält zum 100-Jährigen die Ehrenplakette vom DFB

Jubiläumsfeier : SV Vorst erhält zum 100-Jährigen die Ehrenplakette vom DFB

Mit einem Oktoberfest feierte der SV Vorst 100-Jähriges. Vom Deutschen Fußballbund gab es eine Ehrenplakette samt Scheck für die Jugendabteilung.

Wenn jemand Geburtstag feiert, gibt es Geschenke. Zum 100-Jährigen hat sich der SV Vorst 1919 quasi selbst ein besonderes Geschenk gemacht: Pünktlich zum Jubiläum schaffte die erste Mannschaft den Aufstieg in die Bezirksliga. „Zum ersten Mal seit 40 Jahren gelang dieser Schritt“, sagte Theo Winkens, erster Vorsitzende des Vereins, bei der Jubiläumsfeier im Festzelt auf der Sportanlage des Vereins.

Aber nicht nur dieser Erfolg zeichnet den SV Vorst aus. Hier wird Fußballspielerinnen und -spielern jeglichen Alters eine Heimat geboten, Integration gelebt und das Vereinsleben gepflegt. Peter Frymuth sprach in seiner Rede von einem orts- und familiengebundenen Verein. „Ich möchte meinen Dank allen aussprechen, die im Verein wirken und gewirkt haben. Der Verein hat Wellen der Geschichte erlebt und dunkle Stunden überstanden. Es ist eine Fußballfamilie entstanden und man ist gemeinsam unterwegs“, hob Frymuth hervor. Er war dabei gleich in zwei Funktionen vor Ort, da er sowohl Präsident des Fußballvereins Niederrhein ist, wie auch Vizepräsident vom Deutschen Fußballbund (DFB). In letzterer Funktion überreichte er dem SV Vorst die Ehrenplakette mit dem Emblem vom DFB. Dazu gab es einen Scheck für die Jugendabteilung und drei Fußbälle. „Unser Drei-Säulen-Prinzip. Etwas Symbolisches, etwas für die Kasse und etwas Praktisches zum Spielen“, sagte er lächelnd.

Frymuth war von der guten Infrastruktur der Vorster Anlage begeistert. Er lobte die guten Rahmenbedingungen, die Verwaltung und Kommunalpolitik hier geschaffen haben. Mit Leben gefüllt werde dabei alles durch den Verein und den ehrenamtlichen Einsatz vieler Menschen, die dem SV Vorst angehörten. Für diese Leistung sprach er ein großes Dankeschön aus. „Viele ehrenamtliche Mitglieder leben und beleben den Verein immer wieder aufs Neue“, schloss sich Jürgen Hendricks an.

Der Vorsitzende vom Fußballkreis Kempen-Krefeld stellte heraus, dass der SV Vorst in allen Altersklassen, von den Bambini bis zu den Alten Herren, eine breite Palette des Fußballsports bietet und dass auch Mädchen- und Damenteams ihre Heimat in Vorst gefunden haben. „Beim SV Vorst werden seit 100 Jahren Menschen zusammengeführt. Neben dem Sport ist es die Zwischenmenschlichkeit, die dafür sorgt, dass der Verein ein wertvoller Bestandteil von Tönisvorst ist“, lobte die stellvertretende Bürgermeisterin Christiane Tille-Gander im Rahmen des Empfangs beim Jubiläumsabend.

Danach ging es zum eigentlichen Oktoberfest über, mit dem das 100-jährige Bestehen gefeiert wurde. Im bayrisch geschmückten Zelt auf der Anlage in Vorst herrschte Partystimmung. Beim Verein sind die Augen indes schon in die Zukunft gerichtet. Der Platz, der im Jubiläumsjahr vom Verein für weitere 30 Jahre von der Stadt angepachtet wurde, soll zwei neue Umkleidekabinen erhalten. In diesem Zusammenhang hob der erste Geschäftsführer vom SV Vorst, Helmut Loyen, die gute Zusammenarbeit mit der Stadt Tönisvorst hervor. Gemeinsam geht es in die Zukunft für den SV Vorst 1919.