1. NRW
  2. Städte
  3. Tönisvorst

St. Cornelius in St. Tönis: Lebendiger Adventskalender öffnet erstes Türchen

Pfarrkirche St. Cornelius in St. Tönis : Erstes Türchen des lebendigen Adventskalenders geöffnet

Jeden Dienstag und Donnerstag um 18 Uhr gestalten eine andere Familie, eine Institution, ein Verein oder eine Schule ab jetzt ein „Türchen“. Am Dienstagabend wurde das Erste geöffnet.

Mit Orgelmusik und einem Geigenspiel, mit Gedichten, besinnlichen Texten und Gedanken zum Thema Advent haben einige Mitglieder des Pfarreirats und ihre Kinder am Dienstagabend das erste Türchen des „Lebendigen Adventskalenders“ in St. Tönis geöffnet. Wegen der Corona-Pandemie findet die besinnliche halbe Stunde in diesem Jahr in der Pfarrkirche St. Cornelius statt. Jeden Dienstag und Donnerstag um 18 Uhr gestalten eine andere Familie, eine Institution, ein Verein oder eine Schule ab jetzt ein „Türchen“. Musik, Gedichte, eine Geschichte oder Gedanken zum Weihnachtsfest – die Gestaltung des Programms liegt in der Hand der „Türchenöffner“.

Seit 2015 gibt es den „Lebendigen Adventskalender“ bereits in der katholischen Gemeinde. Lebendig wird er durch die Menschen. Der Pfarreirat möchte mit der Veranstaltung Menschen zusammenbringen und in der vorweihnachtlichen Hektik zu einem besinnlichen Moment einladen, der zeigen soll, wie schön die Adventszeit mit Familien, Freunden und in der Gemeinschaft ist. 

  • Mehrere Kirchengemeinden in Düsseldorf wollen mit
    Vorweihnachtszeit in Düsseldorf : Kirchen geben im Advent Impulse
  • Ob in der heutigen Zeit oder
    Kulturwissenschaftlerin Esther Gajek : „Adventskalender als Disziplin-Übung“
  • Susann Berchner, Katrin Friedel, Inge Frede,
    Angebot in Wermelskirchen : Digitaler Adventskalender bringt Hoffnungsnachrichten

Die weiteren Termine im Überblick: 2., 7., 9., 14., 16. und 21. Dezember, 18 Uhr, Kirche St. Cornelius, Kirchplatz in St. Tönis. Eine Anmeldung ist nicht nötig. Es gilt aber die 3G-Regel (geimpft, genesen oder getestet). Am 23. Dezember, kurz vor Weihnachten, fällt der „Lebendige Adventskalender“ aus.

(RP)