Tönisvorst: Spendenzertifikat für Action Medeor ausgestellt

Tönisvorst : Spendenzertifikat für Action Medeor ausgestellt

Als eine der ersten Organisationen wie u.a. Aktion Deutschland Hilft, Bethel und die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft hat Action Medeor das Spendenzertifikat des Deutschen Spendenrats erhalten. "Das Spendenzertifikat belegt, dass wir mit den uns anvertrauten Geldern verantwortungsvoll und transparent umgehen", sagt Bernd Pastors, Vorstandssprecher von Action Medeor. Das Spendenzertifikat ist das einzige Prüfverfahren in Deutschland, bei dem Wirtschaftsprüfer die Qualitätskontrolle des Spendenzertifikats übernehmen. Als Nachweis zur Transparenz und ethischem Umgang mit Spenden hat der Deutsche Spendenrat das Spendenzertifikat eingeführt. Es wurde am 30. Mai an die ersten 15 erfolgreich geprüften Organisationen verliehen.

Der Vergabe des Spendenzertifikats, das nur Mitglieder des Deutschen Spendenrat erhalten können, geht ein zweistufiges Verfahren voraus: In der ersten Stufe verpflichten sich die Hilfsorganisationen jährlich gegenüber dem Deutschen Spendenrat und der Öffentlichkeit ihre Strukturen, Tätigkeiten, Projekte und Finanzen im Rahmen eines Jahresberichts transparent, klar und verständlich offenzulegen. Sie lassen sich hinsichtlich der Finanzen von Rechnungsprüfern, insbesondere Wirtschaftsprüfern und Steuerberatern, prüfen. In der zweiten Phase wird das Verfahren für das Spendenzertifikat durch mindestens zwei unabhängige Wirtschaftsprüfungsinstitutionen durchgeführt. Die strengen Kriterien für die Vergabe des Spendenzertifikats orientieren sich dabei an den Grundsätzen und der Selbstverpflichtungserklärung des Deutschen Spendenrats.

Seit fast 25 Jahren setzen sich die Mitgliedsorganisationen des Deutschen Spendenrats für die Stärkung von Transparenz im deutschen Spendenwesen ein. Der Deutsche Spendenrat ist ein gemeinnütziger Dachverband von 66 Spenden sammelnden, gemeinnützigen Organisationen aus den Bereichen soziale und humanitäre Hilfe, Umwelt und Tierschutz, Kunst- und Kultur sowie Denkmalschutz. Er vertritt diese gegenüber der Öffentlichkeit sowie staatlichen, politischen und privaten Gremien. Die Mitglieder verpflichten sich, keine sittenwidrige Werbung einzusetzen und hohe Qualitätsstandards einzuhalten. Unter anderem sind Strukturen, Tätigkeit und Finanzen im Rahmen eines Jahresberichts jährlich und transparent offenzulegen. Verbraucher können sich beim Deutschen Spendenrat Informationen zum richtigen Spendenverhalten einholen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE