1. NRW
  2. Städte
  3. Tönisvorst

Spendenrekord bei Weihnachtsgala von Action Medeor

Fast 40.000 Euro : Spendenrekord bei Action-Medeor-Weihnachtsgala

Die Gäste im Seidenweberhaus in Krefeld spendeten fast 40.000 Euro.

Mit einem neuen Spendenrekord ist die 21. Weihnachtsgala von Action Medeor zu Ende gegangen. Bereits im Vorfeld hatten die Gäste 29.213 Euro gespendet, weitere 10.590 Euro kamen während der Veranstaltung zusammen – insgesamt 40.000 Euro und damit so viel wie noch nie.

„Wir sind sehr dankbar, dass uns die Menschen mit ihren Spenden helfen, andere Menschen in Not zu unterstützen“, sagte Vorstandssprecher Bernd Pastors nach der Veranstaltung, die am Dritten Advent im Seidenweberhaus in Krefeld stattfand. Das Vorster Medikamentenhilfswerk leistet medizinische Nothilfe in Kriegs- und Katastrophenfällen und führt nachhaltige Entwicklungsprojekte in Afrika, Asien und Lateinamerika durch.

Ein solches Projekt wurde während der Weihnachtsgala vorgestellt: Vor zwei Jahren eröffnete Action Medeor im westafrikanischen Sierra Leone zusammen mit der örtlichen Caritas eine Hebammenschule. Jetzt wurde der erste Jahrgang mit Abschluss entlassen – insgesamt 49 graduierte Schülerinnen und Schüler. „Die Mütter- und Säuglingssterblichkeit in Sierra Leone ist eine der höchsten der Welt“, erläuterte Pastors. „Mit der Hebammenschule helfen wir, das schwache Gesundheitssystem in Sierra Leone nachhaltig zu stärken.“

Durch das Programm führte Radiomoderatorin Steffi Neu. Sie sprach unter anderem mit der Bastelgruppe der KAB Krefeld-Traar, die ihre Bastelarbeiten auf Basaren zugunsten von Action Medeor anbietet. In 50 Jahren kamen auf diese Weise mehr als 100.000 Euro Spenden zusammen. Das Kioomars Musayyebi Quartett entführte die Gäste in die Welt der orientalischen Instrumentalmusik, während Zauberer Schmitz-Backes die Gäste auf eine Reise mit in seine Kindheit nahm. Die Fagottisten der Düsseldorfer Symphoniker lieferten klassische Klänge, und der Gospelchor „Grateful“ aus Krefeld sang Lieder über Glaube und Weihnacht.

Den Abschluss der Gala bildete ein gemeinsames Singen. „Wenn 1000 Menschen gemeinsam Weihnachtslieder singen, dann ist das für mich immer wieder ein Gänsehaut-Moment“, sagte Moderatorin Neu. Mit „O du Fröhliche“ endete die Gala. Unterstützt wurde sie von der Sparkasse Krefeld, der Volksbank Krefeld und dem OBI-Markt Kempen. Die kostenfreien Plätzchen für die Gäste der Gala wurden mit viel Liebe von der Uerdinger Bürgerwehr und der Bäckerei Daamen gebacken.

(RP)