1. NRW
  2. Städte
  3. Tönisvorst

So war das erste Sommer-Move der Prinzengard St. Tönis in Tönisvorst​

Sommerfest statt Karneval : So war das erste „Sommer-Move“ in Tönisvorst

Mit dem ersten Tönisvorster „Summer-Move“ hat die Prinzengarde St. Tönis einen Volltreffer gelandet. Über tausend Besucher feierten auf Rathausplatz. 

Auf der großen Bühne vor der Kulisse von St. Cornelius kündigen Plakate die Krefelder Cover- und Partyband „12inch“ groß an. Aber auch wenn die aufgebauten Musikinstrumente noch einsam auf der Bühne stehen und die Musik, gemixt von DJ Mr. Cox, aus der Dose kommt, so ist der Rathausplatz schon mehr als nur gut besucht. Es ist 18.11 Uhr und gerade hat Sven Smeets den Startschuss für eine Premiere gegeben. „Wir freuen uns auf einen tollen Abend, bei dem wir zeigen, dass wir mehr als nur ein Karnevalsverein sind“, begrüßt der erste Vorsitzende der Prinzengarde St. Tönis die Besucher. Zum ersten Mal veranstaltet die Prinzengarde den Tönisvorster „Sommer-Move“.

Eigentlich hätte die Garde in der Session 21/22 ihren siebzigsten Geburtstag gefeiert, doch das war aufgrund der Corona-Auflagen nicht möglich. Vor dem Hintergrund, dass man nicht weiß, welche Einschränkungen die kommende Session möglicherweise erneut treffen könnten, entstand die Idee eines Sommerevents, bei „dem wir mit allen Bürger feiern wollen und nicht nur mit den Karnevalisten“, sagt Smeets. Vor dem Wertmarkenverkauf hat sich mittlerweile eine Schlange gebildet. Der Gardetaler ist sehr begehrt. Statt einer klassischen Wertmarke hat die Prinzengarde den Taler konzipiert. „Das ist ein Stück Nachhaltigkeit. Den Gardetaler kann man immer wieder benutzen. Er wird auch die Währung für unsere zukünftigen Aktivitäten sein“, erläutert Smeets.

  • Elke Schwetlik (links) leitet das Seniorenbüro
    St. Tönis : „Alter-nativen“ sind wieder für Senioren da
  • Die Feuerwehr wurde am Donnerstagabend zu
    Einsatz in Tönisvorst : Feuerwehr löscht brennende Klimaanlage
  • Dirk Engler und Christian Zoch betreiben
    Gastro-Tipp : Mehr als Eis in „EnZo’s Eistraube“

Wer seine Getränkebecher an diesem Tag nicht zurückgibt, tut etwas Gutes, denn: „Für den nicht zurückgegebenen Pfand haben wir uns noch etwas Besonderes einfallen lassen. Wir spenden die Summe dem Vorster Medikamenten-Hilfswerk Action Medeor“, sagt Kommandeur Timo Schönen. Ob beim gemeinsamen Getränkestand der Freiwilligen Feuerwehr St. Tönis und den Old Tablern, der Stößchen-Bar, wie die Wein- und Sektbar der Treuen Husaren liebevoll von den Gardisten genannt wird, oder dem Bierpavillon – überall tummeln sich die Besucher. Auf dem gesamten Rathausplatz herrscht beste Stimmung. Einen süßen Crêpe naschen oder eine leckere Grillwurst genießen, die Gastronom Nico Frass frisch vom Grill weg verkauft, hungern muss auch niemand. „Es ist eine tolle Idee. Schön, dass nach der langen Durststrecke wieder das Leben einzieht“, lobt Frass das „Sommer-Move“.

Auf der Bühne ist inzwischen die Tönisvorster und Krefelder Formation „The Kirks“ als Vorband zu hören. Der Cover-Rock kommt bestens an und animiert die ersten Zuhörer zum Tanzen. „Klasse, dass hier wieder was los ist“, kommentiert Frank Scheler das Event, das er von der Außengastronomie des „1857“ genießt. Dann ist es endlich so weit. Die Hauptband erobert die Bühne und startet eine Elektro-Pop-Show, die mitreißt. Der Rathausplatz bebt. Über tausend Besucher feiern zusammen. Das große Banner neben der Bühne, auf dem es heißt “Prinzengarde St. Tönis 1952 – mehr als nur ein Karnevalsverein“ hält was es verspricht. Auch außerhalb der jecken Zeit können die Karnevalisten Party.