Samco Autotechnik baut zweite Lagerhalle in St. Tönis

Gewerbegebiet Höhenhöfe : Samco baut zweite Lagerhalle in St. Tönis

Einst verkaufte Cevdet Colakoglu aus dem Kofferraum seines Autos heraus Filter für Fahrzeuge, heute will der Unternehmer expandieren, um die Kundenanfragen bedienen zu können. In Höhenhöfe plant er eine weitere Halle.

Cevdet Colakoglu fackelt nicht lange. Er will sein Unternehmen vergrößern, und das am liebsten so schnell wie möglich. Der 68-Jährige plant, seine Firma Samco Autotechnik in Höhenhöfe deutlich auszubauen. Auf der anderen Straßenseite seines gut 6000 Quadratmeter großen Geländes im St. Töniser Gewerbegebiet Höhenhöfe übernimmt er weitere 9000 Quadratmeter Fläche, um dort eine zweite Lagerhalle zu bauen. Mit kürzeren Lieferzeiten und einem erweiterten Serviceangebot möchte er große Kunden an sich binden, erläutert der Geschäftsmann. Am liebsten würde er schon im Frühjahr mit den Bauarbeiten beginnen.

Einst hat Cevdet Colakoglu, der als Gastarbeiter aus der Türkei nach Deutschland kam, aus dem Kofferraum seines Autos heraus Filter für Fahrzeuge an Tankstellen verkauft. Ein Bekannter hatte ihn angesprochen, ob er das neben seinem Job bei Thyssen machen wolle. Cevdet Colakoglu wollte und schmiss nur ein Jahr später seine Stelle beim damaligen Stahlhersteller, weil er entschied: „Ich werde Filtermensch.“

In Krefeld baute er sein Unternehmen auf, vergrößerte sich 1996 mit einem Umzug nach St. Tönis. 2014 expandierte er erneut und zog von der Tackstraße an die Straße Höhenhöfe. Dort hat er Büroräume und eine rund 2600 Quadratmeter große Lagerhalle und will bei dem Grundgedanken von einst bleiben: Filter aus der Türkei in Europa zu vertreiben. Daneben vertreibt das Unternehmen Automobilzubehör wie Luftfederung und Motorenventile. Zudem ist Cevdet Colakoglu Anteilseigner mehrerer anderer Unternehmen in der Branche.

Die Wachstumskurve der Firma sei bemerkenswert, sagt Tönisvorsts Bürgermeister Thomas Goßen (CDU) bei einem Besuch. Auch für die Apfelstadt sei die Entwicklung der Firma ein Gewinn. „Es ist nachvollziehbar, dass die Produktion eines Unternehmens weltweit stattfindet“, sagt er. „Da ist es umso besser, wenn sich auch hier vor Ort etwas tut.“ Wie die Erweiterungspläne genau aussehen werden, solle sich in den kommenden Wochen klären, sagt Melina Kazanci (33), die mit ihrer Schwester Sarah Colakoglu (36) in den Betrieb des Vaters eingestiegen ist.

Denn im Moment gebe es noch zwei mögliche Varianten für den Anbau. Entweder werde das neue Areal nahezu komplett bebaut, womit die Investition bei 3,5 bis vier Millionen Euro liege, berichtet Diplom-Ingenieur Cevdet Colakoglu. Mit 2,5 Millionen Euro plant er, wenn die Halle zunächst kleiner ausfalle. Die Erweiterungsoption will er sich aber auf jeden Fall erhalten. Derzeit verhandle er den Übernahmevertrag mit der GPEP GmbH. Wenn alles unter Dach und Fach sei, stelle er den Bauantrag bei der Kreisverwaltung Viersen. Durch die Erweiterung würden „mit Sicherheit“ weitere Arbeitsplätze entstehen, sagt Melina Kazanci. Derzeit beschäftigt Samco in St. Tönis 22 Menschen.

Aktuell sind laut Tönisvorsts Wirtschaftsförderer Markus Hergett noch etwa 80.000 Quadratmeter des rund 32 Hektar großen Areals Höhenhöfe zu haben. Für einen Teil des Geländes gebe es bereits Reservierungen, sagt Hergett.