Platane am Nordring in St. Tönis aus gründen der Verkehrssicherheit gefällt

Zu nah an Gasleitungen : Platane am Nordring bereits gefällt

Mit „Verkehrssicherungsmaßnahme“ ist die Pressemitteilung der NEW vom Mittwoch überschrieben, in der angekündigt wird, dass eine Platane im Bereich Nordring / Ecke Burgstraße kurzfristig gefällt werden müsse.

Die Stadt Tönisvorst führt derzeit an dieser Stelle Reparaturen an den Kanalhausanschlüssen durch. Deswegen ist der Nordring an dieser Stelle komplett gesperrt. Autofahrer aus Richtung Krefelder Straße können nicht geradeaus weiterfahren, sondern müssen nach links oder rechts in die Hülser Straße abbiegen.

Im Februar 2018 ließ die NEW an der Viersener Straße vier Bäume fällen. Foto: Brinkmann, Heribert

Bei den Tiefbauarbeiten der Stadt wurde festgestellt, dass die Platane im Bereich der dort liegenden Gasleitungen wurzeln soll. Ein vom Versorger NEW beauftragter Baumgutachter habe die Gefährdung der Leitungen bestätigt. Um eine Beschädigung der Gas- und Trinkwasserleitungen zu vermeiden, müsse der Baum noch in dieser Woche gefällt werden. Die Genehmigung der Stadt Tönisvorst habe vorgelegen. Eine Ersatzpflanzung wird angekündigt, aber ohne Ort und Datum zu nennen. Straßenbäume haben es in Tönisvorst schwer. Bereits Anfang 2018 wurden bei Tiefbauarbeiten an der Viersener Straße vier Bäume vorsorglich gefällt, weil die Standorte zu nah an den Leitungen lägen. Der Versorger in Mönchengladbach und die Verwaltung in Tönisvorst geben den Anliegen des Tiefbaus Vorrang. Stadtgrün, Luftfeuchtigkeit und -qualität spielen bisher eine untergeordnete Rolle.

Mehr von RP ONLINE