Tönisvorst: Neue Vorster Initiative Glasfaser stellt sich vor

Tönisvorst: Neue Vorster Initiative Glasfaser stellt sich vor

Eine neue Bürgerinitiative, die sich für den Glasfaserausbau in Vorst stark macht, hat sich gegründet. Die neun Mitglieder werben für die moderne, digitale Infrastruktur, ohne die schnelles Surfen, Telefonieren und Fernsehen übers Internet nicht möglich sind. Die Initiative, die weitere Mitstreiter und Vorster Bürger sucht, die an einem Glasfaseranschluss Interesse haben, stellt sich am Sonntag beim Apfelblütenlauf rund um das Hilfswerk Action Medeor am Stand der Deutschen Glasfaser vor.

Eine neue Bürgerinitiative, die sich für den Glasfaserausbau in Vorst stark macht, hat sich gegründet. Die neun Mitglieder werben für die moderne, digitale Infrastruktur, ohne die schnelles Surfen, Telefonieren und Fernsehen übers Internet nicht möglich sind.

Die Initiative, die weitere Mitstreiter und Vorster Bürger sucht, die an einem Glasfaseranschluss Interesse haben, stellt sich am Sonntag beim Apfelblütenlauf rund um das Hilfswerk Action Medeor am Stand der Deutschen Glasfaser vor.

  • Tönisvorst : Endspurt für die Bürgerinitiative Glasfaser

Das Argument "Ich brauche keine Glasfaser, ich hab doch schon Internet", lassen die engagierten Vorster nicht gelten, denn erstens sei das momentane Netz besonders zu Stoßzeiten viel zu langsam, und zweitens werde es in Zukunft noch viel mehr Geräte geben, die auf schnelle Datenautobahnen angewiesen sind, ist Björn Romanski von der Bürgerinitiative sicher. "Und dann stoßen die jetzigen Leitungen definitiv an ihre Grenzen", sagt der junge Mann. Bis 30. Juni bietet die Deutsche Glasfaser Sondertarife und Vergünstigungen beim Anschluss für Vorster an. Bisher haben sich 500 Haushalte angemeldet. Damit es zu einem Vertragsabschluss kommt, müssen aber 40 Prozent der Haushalte Interesse bekunden.

(WS03)
Mehr von RP ONLINE