1. NRW
  2. Städte
  3. Tönisvorst

Tönisvorst: Neu: Gartentage in St. Töniser Innenstadt

Tönisvorst : Neu: Gartentage in St. Töniser Innenstadt

Der Werbering setzt eine neue Idee um: Am 5. und 6. April dreht sich ein Wochenende alles um Pflanzen und Landleben,

Gestern bei der Vorstellung des Programms im Café Himmlisch war das Wetter draußen schon wie bestellt. Jetzt hofft der Vorstand des Werberings St. Tönis auch für das Wochenende 5./6. April auf gutes Wetter. Denn dann steht die Innenstadt von St. Tönis erstmals ganz im Zeichen von Blumen, Pflanzen, Gartenpflege und Zubehör für das Leben draußen — ob Balkon oder eigener Garten. Die Menschen entdecken zunehmend das Landleben neu, und das brachte den Vorstand des Werberings dazu, eine neue Veranstaltung zu starten. Federführend organisierte Andrea Hermes, zweite Vorsitzende des Werberings, das neue Angebot.

Passend zum verkaufsoffenen Sonntag veranstaltet der Werbering, so Vorsitzender Stefan Robben, an beiden Tagen ab 14 Uhr jede Stunde eine Modenschau. Beteiligt sind die Tönisvorster Geschäfte Pohl, Pickartz, Peeren und Robben. Mit "echten" Models, sprich Kunden und Familie, stellen die Textiler eine eigene Modenschau auf die Beine.

Bis auf wenige Meter sind alle Stände bereits vergeben. 19 Firmen haben ihre Teilnahme zugesagt. Fliesen Botschen aus Grefrath wird sogar einen Whirlpool aufbauen. Manfred Hox aus Tönisvorst stellt Roboterrasenmäher vor, die Köttelwesch aus Krefeld zeigt Gartengeräte des schwedischen Herstellers Husqvara. Die Willicher Staudengärtnerei van Diemen präsentiert Duftpflanzen aus eigener Anzucht, Lambertz aus Tönisvorst stellt Frühlingsblüher aus. Zu sehen gibt es Gasgrills, Gartenmöbel, Sonnenschirme, Kräuter, Übertöpfe und vieles mehr. "Es wird wirklich alles gezeigt, was zu einem Sommer daheim gehört", betont Andrea Hermes.

Es geht aber nicht nur um Pflanzen und Produkte — sondern auch um Erlebnisse. So wird die Landschaftsgärtnerei Erdmann in der Hochstraße einen Barfußpfad als Erlebnisstrecke aufbauen. Im Seulenhof beim Café Himmlisch lässt sich ganz im britischen Stil Picknicken, dort wird gegrillt, vom la dolce Vita kommen Antipasti und Weine. In der Hochstraße wird ein Sandkasten aufgebaut, der eine — noch nicht näher verratene — Rolle bei einer Fotoaktion mit Kindern spielt.

Mit Hilfe aller Besucher will der Werbering außerdem noch einen Rekord aufstellen. So wird in der Innenstadt eine zwölf Meter lange Frühlingswerkstatt aufgebaut. Dort können kleine und große Besucher kreativ werden. Die Diplompädagogin Gabi Koudsi und die Diplom-Designerin Karin Schutte betreuen die Werkstatt. Dort soll das längste Frühlingsbild der Welt aus jeweils zehn Meter langen Bahnen entstehen. Zudem haben sich die Initiatoren dazu einen sozialen Aspekt ausgedacht: "Jeder Verein und jede Einrichtung kann sich beim Malen anmelden. Diese kommen alle auf eine entsprechende Liste und jeder, der dann mitmalt, kann sich entscheiden, für welchen Verein oder welche Einrichtung er malt. Wir haben lokale Preise ausgelobt für diejenigen, die die meisten Maler und Gestalter vorweisen können", erklärt Andrea Hermes. Kinder können zudem kleine Blumengestecke herstellen und Eierschalen mit Kresse besäen.

Am Sonntag ist die Liveband Media Noche aus Krefeld mit Latin Jazz zu hören. Am Samstagabend gibt es auf der Bühne auf dem Rathausplatz Musik mit einer Liveband. Die Veranstalter verraten dabei noch nicht, wer am Samstag auftreten wird. Und wer beim Bummeln hungrig oder durstig wird, kann zahlreiche Angebote probieren. So wird Apfelkönigin Annica Lambertz mit Christiane Brake Apfel-Smoothies mixen. Kulinarisch kann man zwischen Grill, Antipasti, Eintöpfe, Crepes und Kuchen wählen.

(RP)