Tönisvorst: Mit Luftballons für die Kindertagespflege werben

Tönisvorst: Mit Luftballons für die Kindertagespflege werben

100 bunte Luftballons stiegen am gestrigen Vormittag in der St. Töniser Fußgängerzone empor. Der Wind wehte sie in Richtung Jahnsportanlage. Die Tönisvorster Tagesmütter hatten sich samt Kindern vor dem Antoniusdenkmal versammelt.

Passend zur bundesweiten Aktionswoche "Gut betreut in Kindertagespflege" vom fünften bis 12. Mai, wollte auch die Organisation von Astrid Schroers auf die Wichtigkeit und Gleichwertigkeit dieser Form der Kinderbetreuung für Kinder unter drei Jahren aufmerksam machen. Bundesweit finden momentan unterschiedliche Aktionen statt, die darauf hinweisen wollen, dass die Kindertagespflege ein gleichwertiges Betreuungsangebot ist, dass zur frühkindlichen Bildung und Erziehung beiträgt. Als Stützpunktleiterin für Kindertagespflege in Tönisvorst ist Schroers selbst seit vielen Jahren als Tagesmutter im Einsatz. Auch einige Schaulustige hatte sich versammelt.

Bürgermeister Thomas Gossen begrüßte die Versammlung kurz und betonte, dass die Betreuung in einer häuslichen Umgebung neben Kitas und Kindergärten mindestens genauso wichtig sei. Danach stimmte Ralf Küntges, Leiter des Städtischen Familienzentrums "Villa Gänseblümchen" auf seiner Gitarre das Kinderlied vom roten Luftballon an, welches Alle gemeinsam sangen. Währenddessen flogen bereits - wenn auch ungewollt - die ersten Luftballons weg. An ihnen hingen Postkarten, die mit Sprüchen wie "Spielend lernen", oder "Kleine Gruppe - Starke Bindung" versehen waren und für das Konzept der Kindertagespflege werben sollten. Nach dem musikalischen Part stiegen alle Luftballons gemeinsam in die Höhe.

(kt)
Mehr von RP ONLINE