Leuchtende Fassaden bei der Lichternacht in St. Tönis

Veranstaltung des Vereins „St. Tönis erleben“ : Leuchtende Fassaden bei der Lichternacht in St. Tönis

Das Licht-Spektakel beginnt ab Einbruch der Dämmerung, und die Geschäfte haben bis 22 Uhr geöffnet.

(RP) Attraktiv beleuchtete Fassaden, bunt strahlende Torbögen und mystisch beleuchtete Bäume: In St. Tönis regiert am Freitag, 8. November, der Zauber des Lichts und verdrängt dunkle Gassen, Plätze und schummrige Straßen. Das Licht-Spektakel beginnt ab Einbruch der Dämmerung, und die Geschäfte haben bis 22 Uhr geöffnet. Für Kulinarisches und eine Attraktion für den Nachwuchs ist ebenso gesorgt.

Der Verein „St. Tönis erleben“ lässt die Stadt zur Lichternacht im Glanz erstrahlen – unter dem Motto „Attraktivität durch Farbintensität“. Silvia Rötgerkamp von der Firma RLS Licht GmbH sagt: „Wir machen Licht aus Leidenschaft und freuen uns, auch dieses Jahr wieder mitwirken zu dürfen.“ Mehr als 200 Scheinwerfer sollen bei der Lichternacht in St. Tönis zum Einsatz kommen. Vier Personen werden mit Auf- und Abbau, Planung, Transport und Verkabelung beschäftigt sein. Die Licht-Verantwortlichen betonen: „Auf Backstein wirkt das Licht besonders gut. Fugen werfen interessante Schatten. Auch auf großen, hellen Flächen lässt sich mit Lichtspiel Schönes zaubern.“ Fassaden und Durchgänge, unter anderem am Seulenhof und Wirichs-Jätzke, werden angestrahlt, teilweise wird auch in Seitenstraßen geleuchtet. Am Rathausplatz wird es, wie schon bei der Weißen Nacht, eine rund acht Meter lange weiße Tafel geben, die ebenfalls stilvoll illuminiert wird.

Harry Klupsch sorgt mit seiner Gitarre für Musik und Stimmung und sammelt wieder Spenden für wohltätige Zwecke. Er möchte sich am Antonius-Denkmal platzieren – gemeinsam mit Norbert Meyer, der Würstchen zugunsten der Tönisvorster Hilfe anbietet. Zusätzlich sorgt das Katholische Familienzentrum Marienheim für persönliche und individuelle Illumination: Der Förderverein verkauft an seinem Stand vor der Volksbank wieder kleine, selbst gefertigte Laternchen zum Anstecken für Jacke, Mütze, Kapuze oder Tasche. Außerdem dort für zehn Euro erhältlich: Die Neuauflage der 20 Jahre alten, längst vergriffenen CD „St. Martin in St. Tönis“, von den Kindern selbst gesungen und mitgestaltet. Die Kindertagesstätte St. Antonius verwöhnt die Gäste mit Kinderpunsch, und an ihrem Stand können die Gäste ein hübsches Glaswindlicht basteln.

Gegen 18 Uhr gibt es auf dem Rathausplatz eine Mitsingaktion für Groß und Klein: Martinslieder sollen dann erklingen. Die örtliche Gastronomie bietet Leckereien. Ebenso ist der Teig-Scheich wieder mit seinen duftenden Crêpes an Ort und Stelle. Für Deftiges sorgt die Landfleischerei Helbig aus Vorst mit Suppen und Gegrilltem. Der Service-Club Round Table 188 Tönisvorst/Kreis Viersen wird auf dem Rathausplatz einen Getränkestand aufbauen. Und auch der Nachwuchs darf sich freuen: Traditionell bietet der Verein für die Kleinen wieder Stockbrotbacken am Lagerfeuer auf dem Rathausplatz an.

(RP)
Mehr von RP ONLINE