Tönisvorst: Lebendiger Adventskalender mit Teilnehmerrekord

Tönisvorst: Lebendiger Adventskalender mit Teilnehmerrekord

Am Freitag, 1. Dezember, 18 Uhr, ist es wieder so weit. Der lebendige Adventskalender in St. Tönis öffnet sein erstes Fenster. Die Initiative des Pfarreirats von St. Cornelius kommt mittlerweile so gut an, dass sich immer mehr Gastgeber finden, die ein Fenster an ihrem Haus schmücken und zu einer besinnlichen Viertelstunde einladen.

Los geht es in diesem Jahr am Pfarrhaus, Kirchplatz 17. Dort hat der neue Gemeindevorstand ein Fenster geschmückt und ein kleines Programm vorbereitet. Bei Familie Strom an der Garnstraße 84 gibt es am Samstag, 2. Dezember, 18 Uhr, das zweite Fenster zu bewundern. Am Dienstag, 5. Dezember öffnet die Katholische Grundschule Schulstraße ein weiteres Fenster des lebendigen Adventskalenders. An Nikolaus, 6. Dezember, ist dann das Katholische Familienzentrum Marienheim an der Reihe. Am Donnerstag, 7. Dezember, versammeln sich Interessierte an der Grundschule Hülser Straße. Beginn ist jeweils um 18 Uhr.

Auch der Kirchenchor St. Cornelius, die Musikschule "Flotte Finger" am Altern Markt, der Heimatbund und der Förderverein der Stadtbücherei sind in diesem Jahr dabei. Das letzte "Türchen" wird am Freitag, 22. Dezember, bei Familie Schulz an der Berliner Straße 125 geöffnet.

  • Duisburg : Lebendiger Adventskalender unterwegs

Insgesamt hat der lebendige Adventskalender von St. Cornelius in diesem Jahr 16 Fenster. Die Organisatoren freuen sich sehr über den großen Zuspruch und hoffen, dass sie eines Tages einen Kalender mit 24 Fenstern zusammen bekommen.

(WS03)