Tipps vom Fachmann aus Tönisvorst Worauf man beim Lastenrad-Kauf achten sollte

Tönisvorst/Kempen/Willich · Kinder, Hunde, Getränkekisten samt Wochenendeinkauf: Lastenräder sind für viele inzwischen ein Ersatz für den Zweitwagen geworden. Dabei gibt es verschiedene Bauarten, die unterschiedliche Bedürfnisse erfüllen.

Thomas Post von der Firma E-Motion in St. Tönis empfiehlt eine ausgiebige Probefahrt, bevor man sich für ein Lastenrad entscheidet.

Thomas Post von der Firma E-Motion in St. Tönis empfiehlt eine ausgiebige Probefahrt, bevor man sich für ein Lastenrad entscheidet.

Foto: Norbert Prümen

Immer mehr Menschen suchen Alternativen zum Auto – wollen oder müssen dabei aber Personen oder Gegenstände transportieren. Die Zahl der Lastenfahrräder ist daher in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen – 2021 wurden in Deutschland 167.000 Lastenräder verkauft, ein Wachstum von 62 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, wie Marktdaten des Zweirad-Industrie-Verbands zeigen. Auch viele Kommunen fördern den Kauf von Lastenrädern finanziell, so auch Kempen, Tönisvorst und Willich (siehe Info).

 Damit Nachwuchs und Gepäck nicht nass werden, gibt es auch Varianten mit Regenschutz.

Damit Nachwuchs und Gepäck nicht nass werden, gibt es auch Varianten mit Regenschutz.

Foto: Marc Schütz