1. NRW
  2. Städte
  3. Tönisvorst

Kunstturnen beim TV Vorst: Erster Schritt in Richtung Olympia

Angebot des TV Vorst : Mädchen ans Kunstturnen heranführen

Das Turnteam des TV Vorst bietet spielerisches Schnuppern in das Kunstturnen an. Dafür bedient man sich des olympisch geförderten Altersklassen-Programms. Es gibt noch freie Plätze.

Sich freiwillig fallen zu lassen, kostet Überwindung, das müssen Annabell, Leni, Emike, Lara, Sara und Luca feststellen. Auch wenn sie auf einer dicken blauen Turnmatte landen. Aber eines der wichtigsten Dinge beim Kunsturnen sind die richtigen Falltechniken, falls es zu einem Sturz kommen sollte. Hineinschnuppern in das Kunstturnen bietet derzeit das Turnteam des TV Vorst 1878 in der Hans-Hümsch-Halle an – allerdings auf eine besondere Art.

Das sogenannte Sommer-Turncamp für Mädchen zwischen vier und sechs Jahre erfolgt nach dem Altersklassen-Programm. Dabei handelt es sich um eine offizielle olympische Fördermaßnahme. „Es ist eine eigens entwickelte Rahmenkonzeption für das Kunsturnen“, erläutert Susanne Maurer, die gemeinsam mit Christine Matosek die jungen Mädchen trainiert. „Es wird nach festen Trainingsstandards in der entsprechenden Altersklasse trainiert. Ziel ist es, talentierte Mädchen für die zweimal im Jahr stattfindenden Tests für die Landes- und Bundeskader vorzubereiten. Ein erster Schritt auf dem Weg zu Olympia.“

  • Elisabeth Seitz holte Gold bei der
    Olympia 2021 : Das müssen Sie über Turnen bei Olympia wissen
  • Die Hundefreilauffläche in Vorst soll um
    Sanierung folgt im nächsten Jahr : Hundefreilauffläche in Vorst wird erweitert
  • Kinderturnen in Kempen startet wieder : Warum Turnen für Kinder wichtig ist

Mädchen, die Spaß am Turnen haben, sich gerne bewegen und nicht ängstlich sind, werden mit dem Programm angesprochen. Sie können das Kunstturnen kennenlernen und feststellen, ob der Leistungssport auf diesem Niveau etwas für sie ist. Wer das Altersklassen-Programm nach den Schnupperstunden fortsetzen möchte, muss sich klar sein, dass es sich um ein umfangreiches Trainingsprogramm handelt, das von Kindern, deren Eltern und den Trainers einiges abverlangt.

Schon in Altersklasse (AK) 6 stehen pro Woche zwei jeweils zweistündige Trainings an. Mit höherer AK steigert sich dies. „Wir sind aber keine Drillbude“, betont Maurer. Im Turnteam herrsche eine schöne Stimmung. Der Leistungssport würde mit dem nötigen Ernst betrachtet, aber letztlich immer mit dem Hauptaugenmerk auf dem Kind. Man liebe den Sport, lebe dafür, aber die Freude am Sport soll trotz der harten Arbeit nicht verloren gehen, fügt Maurer an. Sie bezeichnet Vorst als einen kleinen Stützpunkt, der im guten Mittelfeld liege.

Kunstturnen besteht zu einem Viertel aus Kraftarbeit und Beweglichkeit. Der Rest verteilt sich auf Barren-, Balken-, Sprung- und Bodenarbeit. Für das zweite Turncamp in der kommenden Woche gibt es noch freie Plätze. Trainiert wird montags, mittwochs und donnerstags von jeweils 15 bis 16.30 Uhr in der Hans-Hümsch-Halle in Vorst. Pro Kind liegen die Kosten für die ganze Woche bei 20 Euro. Kontakt per E-Mail: turnen@tv-vorst.de.