1. NRW
  2. Städte
  3. Tönisvorst

Kirchenchor St. Cornelius in Tönisvorst zeichnet Mitglieder aus

Ehrung : Kirchenchor St. Cornelius zeichnet Mitglieder aus

Seit 146 Jahren gibt es den katholischen Kirchenchor St. Cornelius in St. Tönis.

Seit 60 Jahren singt Susanne Zboralski im katholischen Kirchenchor. „Ich habe viele Jahre in Maria Waldrast im Forstwald gesungen“, erzählt die St. Töniserin, die vor ein paar Jahren in den Chor von St. Cornelius wechselte. Dort wurde sie für ihr Engagement jetzt von der Vorsitzenden Martina Hillebrands mit einer Urkunde und einer goldenen Nadel ausgezeichnet, die der Diözesan-Cäcilienverband Aachen vergibt. Außerdem gab es als Dankeschön vom Chor einen Gutschein.

Maria Meier, mit 89 Jahren die älteste aktive Sängerin des Kirchenchores, ist seit 50 Jahren dabei und wurde ebenfalls ausgezeichnet. „Maria ist immer da“, sagte die Vorsitzende bei der Ehrung im Marienheim, „sie versäumt keine Probe und keinen Auftritt.“ Auch Johannes Thelen und Willi Zboralski sind eifrige Sänger. Sie sind seit 40 Jahren in Kirchenchören aktiv. Johannes Thelen hat sogar schon im Knabenchor der Pfarrgemeinde gesungen. Im Kirchenchor St. Cornelius haben sich die beiden Männer auch in der Vorstandsarbeit eingebracht. Willi Zboralski ist außerdem ein ganz besonderer Sänger: Als Sub-Bass hat er die tiefste Stimme im Chor.

Seit 146 Jahren gibt es den katholischen Kirchenchor St. Cornelius in St. Tönis. Geleitet wird er zurzeit von Stefan Thomas. Neben der Teilnahme an Gottesdiensten geben die Sängerinnen und Sänger etwa alle zwei Jahre ein großes Konzert. Dabei werden sie seit geraumer Zeit vom Kirchenchor St. Hubert unterstützt. „Wir haben eine Singgemeinschaft“, erzählte Martina Hillebrands. Das habe sich angeboten, weil der St. Huberter Chor ebenfalls von Thomas geleitet wird und das selbe Repertoire einstudiert.

Zurzeit hat der Kirchenchor 45 Mitglieder. Weitere Sänger sind willkommen. Interessierte können montags um 20 Uhr die Probe im Konferenzraum des ehemaligen Kindergartens Marienheim St. Tönis besuchen (Zugang über den Hof an der Rue de Sées). Wer den Chor hören möchte, hat dazu am Freitag, 1. November, 11.30 Uhr, bei der Festmesse zu Allerheiligen in der St. Töniser Pfarrkirche Gelegenheit. Auch die Messe zum Advent am 1. Dezember, 9.30 Uhr, und die Festmesse am ersten Weihnachtstag, 25. Dezember, 9.30 Uhr, gestaltet der Kirchenchor mit.

(RP)