1. NRW
  2. Städte
  3. Tönisvorst

Kaum Entlastung für Hülser Straße in St. Tönis durch Lkw-Verbot

St. Tönis : Kaum Entlastung für Hülser Straße durch Lkw-Verbot

Der Verkehr hat sich zudem auf die Rosenstraße verlagert. Ziel ist ein Lkw-Verbot auch auf dem Nordring.

Seit zwei Monaten gibt es das Lkw-Durchfahrtverbot auf der Hülser Straße in St. Tönis. Jetzt legte die Stadtverwaltung den Mitgliedern des Bau- und Verkehrsausschusses einen ersten Erfahrungsbericht vor. Demnach sind nicht mehr ganz so viele Lastwagen auf der Hülser Straße unterwegs, ganz verschwunden sind die Brummis aber auch nicht. Außerdem habe der Verkehr sich verlagert – zum Leidwesen der Anwohner an der Rosenstraße, weiß Ralf Jeromin, Abteilungsleiter im Fachbereich Ordnung. „Wir hoffen jetzt auf die Updates der Lkw-Navis“, sagte Jeromin.

Auch Bürgermeister Thomas Goßen zeigte sich noch nicht zufrieden mit der Entwicklung. „Aber wir sind auf einem Weg“, sagte der 48-Jährige. Ziel sei es, die Sperrung für Lastwagen auch am Nordring einzuführen, aber damit tue sich der Landesbetrieb Straßen NRW, in dessen Zuständigkeit der Nordring fällt, noch schwer. „Das Problem sind die Lkw-Sperren auf den Krefelder Straßen“, sagte Goßen. Seitdem die Nachbarstadt das durchgesetzt habe, gebe es in St. Tönis wesentlich mehr Schwerlastverkehr. „Unser Ziel ist es, dass der Lastwagenverkehr auf lange Sicht über die Düsseldorfer Straße abfließt“, teilte der Bürgermeister mit. Dafür müsse die Straße allerdings erst ausgebaut werden. „Wir bohren dicke Bretter, aber wir bleiben dran“, versprach Bürgermeister Thomas Goßen.