1. NRW
  2. Städte
  3. Tönisvorst

„Kabarett zwischen den Jahren“ 2019 im Haus Vorst

Am 28. Dezember : „Kabarett zwischen den Jahren“ im Haus Vorst

Auf der Bühne stehen neben Rüdiger Höfken, Udo Wolff, Amjad und Johannes Kirchberg.

Wenn man von guten Freunden Farbprospekte über „Betreutes Wohnen“ geschenkt bekommt und für Ü30-Parties definitiv zu alt ist, dann hat man nur noch zwei Chancen: Midlife Crisis oder Midlife Comedy. Bei Zweiterem will Rüdiger Höfken helfen, der beim „Kabarett zwischen den Jahren“ am Samstag, 28. Dezember, im Haus Vorst, Kuhstraße 4, dabei ist. Er übernimmt die Moderation bei der Sonderveranstaltung des Stadtkulturbundes Tönisvorst. Auf der Bühne stehen zudem Udo Wolff, Amjad und Johannes Kirchberg.

Udo Wolff ist für die einen ein wahrer Held des Alltags, für die anderen nur ein durchgeknallter Spinner. Er machte zunächst eine Ausbildung zum Betonbauer/Maurer, später Maurermeister, bevor er seine Comedy-Laufbahn startete. Udo Wolff ist unverblümt direkt und doch charmant, heißt es vom Veranstalter. So spricht er Dinge aus, die andere nur denken.

Der Palästinenser Amjad hat seine eigene Mission: Lachen verbreiten, Angst vermeiden. So lautet auch der Titel seiner ersten Live-Tour. Auf sympathische Art und Weise kokettiert Amjad mit den kulturellen Unterschieden zwischen arabischer und deutscher Kultur und ist nach eigenen Angaben der erste deutsch-palästinensische Comedian, Entertainer und Schauspieler.

Johannes Kirchberg tourt seit 1999 durch Deutschland. Gastspiele führten den Sänger und Schauspieler bis nach Litauen und Frankreich. Er wurde in Leipzig geboren und wuchs im sächsischen Vogtland auf. Direkt nach seinem Musikstudium begann er, mit eigenen Programmen auf den Kleinkunstbrettern zu stehen.

Das „Kabarett zwischen den Jahren“ wird präsentiert vom Krefelder Wohnzimmertheater Podio. Beginn ist um 20 Uhr. Der Eintritt kostet 18 Euro, Jugendliche zahlen 14 Euro. Erhältlich sind die Karten an der Abendkasse (ab 18 Uhr) sowie vorab unter Ruf 02151 994295 oder E-Mail stadtkulturbund-­toenisvorst@t-online.de.

(RP)