1. NRW
  2. Städte
  3. Tönisvorst

Ines Schäfer aus St. Tönis fotografiert 50 Frauen über 50

Fotoprojekt : St. Töniserin fotografiert Frauen über 50

Mit dem Projekt „50 Frauen über 50“ will Porträtfotografin Ines Schäfer die Schönheit der Frauen zeigen, die nicht mehr ganz so jung sind. Dazu erzählt sie deren Geschichten. Interessierte Frauen können sich noch melden.

Ines Schäfer möchte ein ehrgeiziges Vorhaben verwirklichen, das bei ihr unter dem Motto „50 über 50“-Projekt läuft: Bis zum Ende des Jahres will sie 50 Porträts von 50 Frauen über 50 Jahre realisieren. Am Ende wird eine große Party stehen, auf der die gesammelten Porträts gezeigt werden sollen.

Schäfer will sich bei dem Projekt nicht nur auf ihre Kernkompetenz – das Fotografieren – konzentrieren. Neben den Fotos, die sie in ihrem Studio 10 in St. Tönis erstellt, möchte sie auch die ganz persönlichen Geschichten der Frauen erzählen. Alle, die an diesem Projekt teilnehmen, müssen sich deshalb mit der Veröffentlichung ihrer Erzählungen und Bilder einverstanden erklären.

Schäfer erklärt, wie sie auf die Idee kam, ein derartiges Projekt in Angriff zu nehmen: „Ab einem gewissen Alter, sagen mir die Frauen, verschwinden sie regelrecht und werden sozusagen nicht mehr gesehen. Dabei sehen sie immer noch fantastisch aus und haben viel zu erzählen.“ Manche hätten eine Trennung hinter sich und gingen gezwungenermaßen neue Wege, andere seien vielleicht etwas unsicher und nicht so sehr von sich selbst überzeugt. „Diese Frauen sollen bestärkt werden“, betont Ines Schäfer. „Ich möchte ihnen allen helfen.“ Viele seien noch nie oder nur zu ihrer Hochzeit mal professionell fotografiert worden und wüssten deswegen gar nicht, was in ihnen stecke. „Auch das will ich hervor zaubern“, sagt die Fotografin. „Denn jeder Mensch ist schön, wir müssen es nur zeigen.“ Sie selbst werde dieses Jahr 44 und freue sich aufs Älterwerden. „Was viele Frauen in meinem Alter eher nicht so sehen“, sagt sie. „Je mehr Bilder wir von reifen Frauen sehen, die glücklich, selbstbewusst und ohne Angst vor dem Altern sind, desto mehr werden wir ermutigt, uns in jedem Alter besser zu fühlen.“

In Deutschland sind mehr als 30 Prozent der Frauen älter als 50. Diese Gruppe sei zu groß, um einfach ignoriert zu werden, findet die Porträtfotografin. Diese Frauen, sagt sie, seien zu lebenserfahren und hätten zu viel zu berichten, um nicht gehört zu werden, und sie seien andererseits zu schön, um nicht gefeiert zu werden. Mit den ersten Interviews und Fotoshootings hat sie bereits begonnen. 26 Bewerbungen liegen bereits vor, zehn Frauen vom Niederrhein, aber auch aus Düsseldorf, Duisburg und aus den Niederlanden hat die St. Töniserin inzwischen fotografiert. Für Interessierte gibt es ein Info-Treffen am 5. März ab 19 Uhr im Studio.

„Jede Frau besitzt ihre eigene Schönheit, und jede ist gut genug, so wie sie ist“, sagt die Fotografin. Sie und ihre professionelle Visagistin wollen darum einen bunten Bilderteppich mit atemberaubenden Fotos von Frauen in verschiedenen Formen und Größen, Frauen mit ganz unterschiedlichen Lebensläufen, völlig verschiedenem Hintergrund und gänzlich anderen Lebensansichten erstellen und dabei zeigen, was alles in den Frauen jenseits der 50 steckt. „Ich bin mir sicher, dass das ganz viel Potenzial hat“, sagt die Fotografin.

In der Präsentation sollen auch Vorher-Nachher-Fotos zu sehen sein, an denen der Betrachter erkennen kann, wie eine vielleicht manchmal etwas versteckte Schönheit zum Leben erweckt wurde. Die Projektumsetzung umfasst viele Aspekte: Kleidung mit Studio-Garderobe oder eigenem Outfit und den entsprechenden Accessoires, das Make-up-Styling der Visagistin – ganz nach Belieben der jeweiligen Frau, mal natürlich, mal raffiniert –, dazu das Fotoshooting im Magazinstyle und mit verführerischen Posen sowie die spätere ganz persönliche Auswahl der Fotos, die in die öffentliche Präsentation einfließen. Die Teilnahme kostet 249 Euro statt der üblichen 495 Euro.

Ines Schäfer (­unten) findet, dass jeder Mensch schön ist. Vorher- und Nachher-Fotos zeigen Teilnehmerin Simone (59) aus Oedt. Fotos (3): Ines ­Schäfer. Foto: Ines Schäfer

Das alles wird, da ist Schäfer sicher, den Frauen, die an ihrem Projekt teilnehmen, ein einmaliges Erlebnis bescheren und ihnen zeigen, dass jede Frau ihre eigene Schönheit besitzt.