Tönisvorst: Feuerwehrübung bei Action Medeor

Tönisvorst : Feuerwehrübung bei Action Medeor

Qualm und Feuerwehrwagen bei Action Medeor? Zum Glück alles nur eine Übung der Feuerwehr. Am Montagabend absolvierte der Löschzug Vorst der Freiwilligen Feuerwehr Tönisvorst eine Übung zur Fortbildung ihrer ehrenamtlichen Kräfte beim Medikamentenhilfswerk Action Medeor.

Folgendes Szenario wurde angenommen: Unter der Annahme eines Chemikalienaustritts in der Tiefgarage wurden zwei Mitarbeiter des Unternehmens vermisst. Gegen 19.30 Uhr rückte der zuständige Löschzug Vorst mit seinen Fahrzeugen und ehrenamtlichen Kräften an, um unter der Einsatzleitung von Brandoberinspektor Albert Roesges zuerst die Lage zu erkunden und dann eine schnellstmögliche Menschenrettung einzuleiten. Nach der erfolgreichen Rettung der vermissten Mitarbeiter konnte der Umgang mit chemischen Gefahrstoffen (dargestellt mit Wasser und einer Nebelmaschine) weiter vertieft werden.

Unter Atemschutz und Schutzkleidung dichten die Wehrleute das lecke Chemiefass in der Tiefgarage - natürlich ohne echte Inhaltsstoffe. Foto: FEUERWEHR

Zum Eigenschutz der Wehrleute kamen an diesem Abend sogenannte Chemikalienschutzanzüge zum Einsatz. Mit jeweils zwei Trupps mit drei Feuerwehrmännern wurde die weitere Ausbreitung der Chemikalie in der Tiefgarage verhindert und das undichte Chemikalienfass gesichert. Unter den wachsamen Augen der Übungsleiter Josef Gentges und Kai Hebben wurde das gesamte Übungsszenario zur vollsten Zufriedenheit abgearbeitet.

Die Übung dauerte bis kurz vor 21 Uhr und vertiefe zudem die Ortskenntnisse der teilnehmenden ehrenamtlichen Kräfte am und im Übungsobjekt "Action Medeor" auf der St. Töniser Straße im Vorst.

(RP)
Mehr von RP ONLINE