Kommentar Es ist der Wurm drin

Fast 20 Jahre ist es her, dass die Stadt Tönisvorst beschlossen hat, Ackerflächen am Vorster Ortsrand zu kaufen, um dort ein Neubaugebiet zu vermarkten. Zuerst aber kamen die Archäologen und untersuchten das 55.000 Quadratmeter große Gebiet. Und da sie fündig wurden, dauerte das eine Weile. Dann unterlief dem Stadtplanungsamt ein Fehler und der erste Spatenstich verzögerte sich nochmal um ein halbes Jahr. Die Kältewelle tat das ihrige und nun also noch Aufschüttungen. Einige Baugebiete scheitern, weil der Feldhamster dort lebt, in anderen ist einfach der Wurm drin.

Stephanie Wickerath

(WS03)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort