1. NRW
  2. Städte
  3. Tönisvorst

Tönisvorst: Ehepaar Költgen feiert Diamanthochzeit

Tönisvorst : Ehepaar Költgen feiert Diamanthochzeit

Mit den Eheleuten Matthias (81) und Elisabeth (82), Költgen, geborene Wackers können am morgigen Mittwoch (23. Mai) zwei St.Töniser Bürger ihre Diamanthochzeit feiern, die noch "richtig gut drauf" sind. Sie wohnen im schmucken Eigenheim, Auf dem Haspel, wo früher ein Bauernhof stand. Er stammt aus Anrath, sie aus St. Tönis. Kennengelernt hat sich das rüstige Jubelpaar in der Ur-Kneipe Kasper auf der Schulstraße in St.Tönis vor mehr als 60 Jahren. In Krefeld wurde kirchlich geheiratet und in St.Tönis staatlich.

Er war beruflich in der Textilindustrie tätig und später in der Futtermittelbranche. Sie war Näherin. Nach der Heirat hat das Paar stets in St. Tönis gelebt. Ihre Eltern hatten einen Bauernhof. Aus der Ehe gingen vier Kinder hervor (zwei Töchter und zwei Söhne). Um Schwiegerkinder und acht Enkel wuchs die Familie. Es gibt noch keine Urenkelkinder. Das Jubelpaar blickt zurück auf ein gutes und abwechslungsreiches Familienleben. Darauf ist man stolz. Er hat verschiedene Hobbys. Dazu gehört die Pflege des einladenden Gartens, aber auch der Schwimmsport wird betrieben. Seit vielen Jahren betätigt sich Matthias Költgen auch als Schnitzer. Zahlreiche Werke im Wohnzimmer des Jubelpaares legen davon Zeugnis ab. Er hat wahrlich Talent. Weiter liest er gerne. Ein letztes "schmackhaftes Hobby" ist seine Backkunst, die in der Familie besonders bei Feiern beliebt ist, ob Brot oder Kuchen.

Die Jubelbraut werkelt ebenfalls gerne im Garten. Sie kocht mit sehr viel Liebe und hat stets ein offenes Ohr für die Enkelkinder. Die Diamanthochzeit wird im Kreis der Familie gefeiert werden.

(mab)