Die Vorbereitungen für den Apfelblütenlauf am 28. April laufen, die Anmeldung beginnt.

28. April : Viel Vorfreude auf Apfelblütenlauf

Die Vorbereitungen für den fünften Apfelblütenlauf am 28. April laufen bereits. Ab Samstag können sich die Läufer online anmelden. Erwartet werden bis zu 1750 Teilnehmer.

Nicht nur Start und Ziel des Apfelblütenlaufs liegen vor der Zentrale des internationalen Medikamentenhilfswerks, ein wichtiges Ziel des Laufes ist auch die Unterstützung von Action Medeor. Neben dem Preis für die Anmeldung zahlen die Sportler zusätzlich eine Spende von fünf Euro. Dazu kommen Kuchenbuffet und Getränkestände, die ebenfalls einen Teilerlös spenden. So sind im vergangenen Jahr 10.795,70 Euro zusammengekommen – und das gesamte Orga-Team hat den Ehrgeiz, die Summe noch zu übertreffen.

Angefangen hat man 2015 mit 749 Läufern auf zwei Strecken über fünf und zehn Kilometer. Im vergangenen Jahr waren es schon 1500 Läufer. Die Strecken wurden 2018 durch den Verband offiziell vermessen, so dass die Läufe auch in die Wertungen der Sportler aufgenommen werden können. Inzwischen gibt es auch einen Halbmarathon von 21,1 Kilometern. Da der Apfelblütenlauf eine Woche vor dem Düsseldorf-Marathon stattfindet, nutzen viele Läufer den Vorster Event als „Trainingsrunde“. Wie Annica Schüller, sportliche Leiterin des Apfelblütenlaufs, erläutert, hat sich der Blockstart in Intervallen bewährt. Er entlastet die Strecke und ermöglicht, mehr Läufer starten zu lassen. So können sich in diesem Jahr erstmals bis zu 1750 Teilnehmer anmelden.

Aus den Vorjahren weiß man, dass die Sportler auch beim Anmelden schnell sind und die Listen lange vor dem Termin geschlossen werden. Christian Vith von Reiber Marketing empfiehlt daher allen Läufern, die mitmachen wollen, nicht lange zu überlegen, sondern sich schnell anzumelden. Das ist online auf der Seite von Action Medeor (www.medeor.de) möglich; sie wird am Samstag, 2. Februar, freigeschaltet. Offizieller Meldeschluss ist der 31. März. Nachmeldungen vor Ort sind nicht möglich. Jeder erhält bis zum 18. April eine Meldebestätigung per E-Mail. Bürgermeister Thomas Goßen, der die 5-Kilometer-Strecke mitlaufen will, hat bereits mit dem Training angefangen. Bis er zusammen mit Apfelkönigin Melanie I. und Siegfried Thomaßen, Präsident von Action Medeor, am 28. April um 9.30 Uhr den Apfelblütenlauf 2019 eröffnet, ist ja auch noch etwas Zeit.

Wie in den Vorjahren gibt es einen Bambini-, Kids- sowie einen Junior-Lauf jeweils über 500 Meter. Und natürlich Läufe über fünf und zehn Kilometer sowie den Halbmarathon. Das Michael-Ende-Gymnasium und die Rupert-Neudeck-Gesamtschule bringen allein 250 Schüler an den Start. Die Kosten für die Teilnahme haben regionale Unternehmen übernommen. Und wieder wird es ein Rahmenprogramm mit Bühne und Info-Ständen geben. Das bewährte Moderatoren-Team aus Dieter Könnes und Annica Schüller wird wieder auf der Bühne stehen. Der WDR-Mann aus Süchteln wagt in diesem Jahr etwas Neues: Er läuft zum ersten Mal selber mit und startet seinen persönlichen Sponsored-Lauf über zehn Kilometer. Ein Euro je Meter können online gespendet werden (über die Seite Action Medeor). Das so gesammelte Geld geht ebenfalls an Action Medeor. Wie Vorstandssprecher Bernd Pastors ankündigte, werden alle Spenden des Apfelbütenlaufs in diesem Jahr in die Medikamentenhilfe für Simbabwe fließen. In 2018 wurde die Hilfe für Jemen unterstützt. Dieter Könnes wird teilweise den Lauftreff von Krevital (Alexianer) begleiten (Anmeldung ab 1. März).

Ganz neu ist eine Apfelblütenlauf-App, wo live die Standorte und Zeiten der teilnehmenden Läufer zu sehen sind.