„Das Wohnzimmer“ in Vorst präsentiert sich völlig umgestaltet

Kinder- und Jugendtreff : „Das Wohnzimmer“ in Vorst präsentiert sich völlig umgestaltet

Mit einem Tag der offenen Tür feierte der Kinder- und Jugendtreff „Das Wohnzimmer“ seine Umgestaltung.

„Wir wohnen in der Nachbarschaft und waren noch nie hier. Jetzt wollten wir einfach mal die Gelegenheit nutzen und schauen, was hier so alles gemacht wird. Und wir können nur sagen: Es ist toll.“ Die Bemerkung einer Nachbarin lässt Anika Weyers lächeln. Dass mancher Vorster gar nicht weiß, was es alles vor seiner Haustür gibt, hat die Einrichtungsleiterin vom Kinder- und Jugendtreff „Das Wohnzimmer“ der Stadt Tönisvorst schon oft mitbekommen. „Genau dafür haben wir heute den Tag der offenen Tür gemacht. Zumal wir hier einiges verändert haben und quasi eine Art Neueröffnung feiern“, sagt Weyers.

Der Treff hat nicht nur einen neuen Namen erhalten, sondern präsentiert umgestaltete Räume und ein erweitertes Angebot. Kurzum: Der Vorster Treffpunkt für alle Nutzer zwischen sechs und 27 Jahren hat sich neu aufgestellt. Wichtig ist Weyers, dass schon der Name viel deutlich macht. Statt Vorster Jugendtreff ist es jetzt der Kinder- und Jugendtreff „Das Wohnzimmer“ mit einem Logo, das die Nutzer mitgestaltet haben. Überhaupt waren die Besucher der Einrichtung bei der Umgestaltung gefragt. Mittels Graffiti-Workshop konnten sie sich unter anderem einbringen.

Räumlich gibt es jetzt neben dem Cafébereich mit seinen diversen Spielmöglichkeiten und der neuen Couchgarnitur einen Jugend- sowie einen Gruppenraum mit Kinderecke und einem Bereich für Musiker. Der Discoraum ist in seiner bekannten Form geblieben. Bei den Gruppenangeboten sind ein Hip-Hop-Kursus ab sechs Jahren sowie eine Kochgruppe, ebenfalls ab sechs, dazugekommen. Neu ist auch ein Boxworkout ab 16 Jahren.

  • Rees : Tag der offenen Tür im Jugend-Treff-Relaxx
  • Tönisvorst : Jugendtreff Vorst will sich breiter aufstellen
  • Goch : Tag der offenen Tür im Sport-Treff

Was alles sonst im „Wohnzimmer“ passiert und wie es dort aussieht, davon konnten sich alle Besucher beim Tag der offenen Tür ein Bild machen. „Insgesamt können wir sagen, dass der Treff sehr gut angenommen wird. Durchschnittlich begrüßen wir pro Tag 60 Kinder und Jugendliche“, sagt Weyers. Den Tag der offenen Tür nutzte Weyers explizit, um klarzumachen, dass „Das Wohnzimmer“ allen in der besagten Altersgruppe kostenfrei offensteht und jeder ohne Anmeldung zu den Öffnungszeiten der Offenen Tür einfach vorbeikommen kann. Lediglich für die gesonderten Gruppenangebote ist eine Anmeldung vonnöten. Bei diesen Angeboten kann auch schon mal ein kleiner Kostenbeitrag fällig sein.

Mehr von RP ONLINE