1. NRW
  2. Städte
  3. Tönisvorst

Bürgerbus Tönisvorst fährt ab 1. Oktober 2020 wochentags ab 8.40 Uhr

Angebot in Tönisvorst : Bürgerbus Tönisvorst fährt morgens wieder eine Stunde früher

Grund dafür ist die Nachfrage der Fahrgäste. Sie erreichen dadurch frühere Arzttermine. Zunächst bis Ende Oktober fahren sie weiterhin kostenfrei. Die Mitnahme ist auf maximal vier Personen begrenzt.

Der Tönisvorster Bürgerbus fährt ab dem 1. Oktober wochentags eine Stunde früher: Die erste Tour beginnt dann montags bis freitags um 8.40 Uhr ab Wilhelmplatz in St. Tönis. Zudem müssen die Fahrgäste weiterhin – zunächst bis Ende Oktober – keinen Fahrschein lösen. Grund für die Fahrplananpassung sei die Nachfrage der Bürger gewesen, berichtet Sprecher Manfred Hoffmann: „Dadurch können sie frühere Arzttermine wahrnehmen.“

Am 1. Juli nahm das Team des Bürgerbusses nach der coronabedingten Pause den Betrieb wieder auf. Dafür ist der Fahrplan etwas eingeschränkt worden; unter anderem begann wochentags die erste Fahrt um 9.40 Uhr, statt wie sonst um 7.40 Uhr. Mit der jetzigen Erweiterung verkehrt der Bus derzeit montags bis freitags zwischen 8.40 und 17.36 Uhr sowie samstags weiterhin von 8.40 bis 12.36 Uhr. Die aktuellen Abfahrtzeiten sind an den Haltestellen und auf der Internetseite des Bürgerbusses (www.bb-­toenisvorst.de) zu finden.

Weiterhin dürfen die Bürger kostenlos mit dem Bus fahren. „Somit verhindern wir, dass Fahrgäste mit der Fahrerin oder dem Fahrer direkt in Kontakt kommen“, sagt Hoffmann. Derzeit sei etwa ein Drittel der etwas mehr als 40 ehrenamtlichen Fahrer nicht im Einsatz, weil sie zu einer Risikogruppe zählen.

Die Fahrgäste müssen im Bus eine Mund-Nase-Maske tragen und sich beim Einsteigen die Hände desinfizieren. Personen mit Erkältungssymptomen dürfen den Bus nicht nutzen. In den zwei Bussen finden jeweils sieben beziehungsweise acht Fahrgäste Platz, derzeit ist die Mitnahme aber auf maximal vier Personen begrenzt.

Trotzdem habe man bislang niemanden an einer Haltestelle stehen lassen müssen, weil der Bus voll gewesen wäre, berichtet Hoffmann. Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig.

Üblicherweise nutzen jährlich knapp 18.000 Personen den Tönisvorster Bürgerbus. Derzeit sei die Auslastung um etwa ein Drittel geringer als sonst um diese Jahreszeit, schätzt der Sprecher, aber sie steige langsam wieder an. „Wir suchen immer neue Fahrer“, sagt Hoffmann. Eine Bilanz mit genauen Zahlen will der Bürgerbus Ende des Jahres vorlegen.

(emy)