Tönisvorst: Bürgerbus lebt allein vom Ehrenamt

Tönisvorst : Bürgerbus lebt allein vom Ehrenamt

Auf der Jahreshauptversammlung des Vereins Bürgerbus Tönisvorst wurde der Vorstand bestätigt, neue Mitglieder hinzugewählt. Wolfgang Schouten bleibt auch als Ruheständler Geschäftsführer. 38 Männer und Frauen fahren den Bus.

Der Verein Bürgerbus Tönisvorst traf sich jetzt zur Hauptversammlung in der "Vereinsgaststätte" Stamms. Der Vorsitzende Horst Dicken begrüßte in seiner Eröffnungsrede den Geschäftsführer Wolfgang Schouten, den Vertreter der Stadtwerke Krefeld Devolder und die zahlreich anwesenden aktiven und passiven Bürgerbus-Fahrerinnen und Fahrer. In seiner Übersicht zum Jahr 2017 wurden die Höhepunkte vorgetragen. So wurden mit jetzt 38 aktiven Fahrerinnen und Fahrer 17848 Fahrgäste befördert, ein leichtes Plus zu 2016, und 56281 Kilometer - fast dreimal Luftlinie nach Rio de Janeiro und zurück - zurückgelegt. Erinnert wurde an die zahlreichen Aktivitäten, wie der Besuch beim Bundestagsabgeordneten Udo Schiefer in Berlin, Teilnahme an Stadtfesten und dem Bürgerbustag in Essen und die Unterstützung zur Gründung eines Bürgerbus-Vereins in Jüchen im Kreis Neuss. 2017 konnten sieben neue Fahrerinnen und Fahrer begrüßt werden. Horst Dicken dankte allen Fahrern und Fahrerinnen für ihr Engagement, besonders den Busfahrer Bernhard Siebenlist für die kreative Nachbildung der Seulenmedaille, die der Bürgerbus Verein vor Jahren erhalten hatte.

Im Anschluss des Jahresberichtes wurde ein neuer Vorstand gewählt. Gewählt wurden Horst Dicken als Vorsitzender (Wiederwahl), Klaus Mörders als neuer Stellvertreter, sowie Heribert Motz als neuen Kassenwart, Wolfgang Schouten als Geschäftsführer, Hans-Jürgen Holthausen als Schriftführer, Manfred Hoffmann als neuer Pressereferent sowie Brigitte Jacobs, Heinz Mölters, Manfred Thevissen als Beisitzer.

Der neu gewählte Vorstand, auf dem Foto fehlt der neu gewählte 2. Vorsitzende Klaus Moerders. Foto: UDO BEINE

Wolfgang Schouten dankte im Namen des verhinderten Bürgermeisters Thomas Gossen für "die großartige Arbeit der Bürgerbus- Fahrer", besonderer Dank kam auch von Pro Bürgerbus NRW, der Dachorganisation in NRW.

In einer Schweigeminute erinnerte Wolfgang Schouten an den kürzlich verstorbenen Kassenwart Lothar Wolken, ein Fahrer der ersten Stunde. Mit Dank verabschiedet wurde die bisherige stellvertretende Vorsitzende Marion Peters, die aus beruflichen Gründen nicht mehr weitermachen kann, sowie Johannes Thelen, ehemaliger Vorsitzender von 2000 bis 2010. Beide erhielten einen Präsentkorb als besonderen Dank für ihre Arbeit.

Horst Dicken gab in seinem Schlusswort einen Ausblick für das Jahr 2018. Besondere Highlights dürften wieder die Teilnahme an den Stadtfesten, sowie die Vorbereitung und Umsetzung der "20 Jahr- Feier" des Vereins Bürgerbus Tönisvorst im Jahr 2019 sein.

(RP)
Mehr von RP ONLINE