Bürger Junggesellen laden zu den Acker Olympics

In Vorst : Bürger Junggesellen laden zu den Acker Olympics

Am kommenden Samstag treten in Vorst wieder fünfköpfige Mannschaften in vielen Disziplinen gegeneinander an.

Olympischer Wettkampf und ein Ackerfeld haben im ersten Moment wohl kaum etwas gemeinsam. Im Tönisvorster Stadtteil Vorst ist dies allerdings fast schon Tradition. Seit 2009 finden hier jährlich die „Acker Olympics“ statt. Am kommenden Samstag, 17. August, füllt sich der Acker an der Oedter Straße (Höhe Hausnummer 68) wieder mit vielen Besuchern und vor allem den fünfköpfigen Teams, welche sich zum Teil bereits Wochen zuvor fit gemacht haben.

Die Teams finden sich bis 13.30 Uhr auf dem Acker ein, damit rechtzeitig um 14 Uhr die Spiele eröffnet werden können, die von den Mitgliedern und den Hofdamen der Bruderschaft im Vorfeld aufgebaut wurden. Für die Verpflegung ist mit kühlen Getränken, Grillfleisch und Kuchenbüfett gesorgt. Während die Erwachsenen mit vollem Elan an den Wettkämpfen teilnehmen, gibt es für die Kinder auch einige Unterhaltungsmöglichkeiten, damit der Besuch der Acker Olympics für die ganze Familie geeignet ist. Auch für mögliche Wetterumschwünge sorgen die Schützen vor und bieten den Zuschauern schattige beziehungsweise trockene Plätze.

Um allen Teams eine gleiche Chance einzuräumen, variieren die Spiele jedes Jahr ein wenig und sind eine Herausforderung in den Bereichen Geschicklichkeit, Schnelligkeit, Kraft und vor allem Teamarbeit. Nachdem alle Teams die einzelnen Disziplinen durchlaufen haben, werden die Ergebnisse ausgewertet, und das Team mit den meisten Punkten darf sich verdient feiern und erhält neben den Medaillen und einem Präsent den begehrten Wanderpokal. Im Anschluss an die Wettkämpfe und die Preisverleihung folgt eine lockere Abendveranstaltung, bei der Besucher und Teams den Tag ausklingen lassen können.

Wer sein Team für die Acker Olympics anmelden möchte, hat hierfür noch bis Donnerstag, 15. August, die Gelegenheit. Zurzeit sind noch ein paar Plätze frei. Mitmachen kann jeder, der ein Team aus fünf Personen stellt, zum Beispiel aus Familien- oder Freundeskreisen, Landjugenden oder Kegelclubs. Die Teams können hierbei aus Frauen und Männern jeglichen Alters bestehen. Ein Mindestalter von zwölf Jahren wird jedoch empfohlen. Jedes Team steht in direkter Konkurrenz zu den anderen Mannschaften.

 Die Anmeldung erfolgt per E-Mail an ackerolympics@buerger1564.de. Für die Teilnahme wird eine Anmeldegebühr von 15 Euro erhoben. Diese wird am Tag der Acker Olympics in Form von Wertmarken zurückgezahlt. Weitere Informationen zur Veranstaltung im Internet unter www.ackerolympics.de.

(RP)
Mehr von RP ONLINE