1. NRW
  2. Städte
  3. Tönisvorst

Anke Engelke verspielt die Million für Action Medeor in Vorst

Für das Vorster Medikamentenhilfswerk Action Medeor : Anke Engelke verzockt viel Geld

Die Schauspielerin und Moderatorin ist seit 2003 Botschafterin für Action Medeor. Zum siebten Mal spielte sie jetzt für das Vorster Medikamentenhilfswerk bei „Wer wird Millionär?“ mit.

Das große Geld für den guten Zweck hat Anke Engelke verspielt. Die 54-jährige Schauspielerin und Moderatorin saß erneut bei Günther Jauch in der Sendung „Wer wird Millionär?“ auf dem Ratestuhl und fiel dieses Mal bei der 175.000-Euro-Frage auf 500 Euro herunter. Bereits zum siebten Mal spielte Engelke für Action Medeor beim Prominenten-Special der Quiz-Show mit.

Seit 2003 ist sie Botschafterin für das Vorster Medikamentenhilfswerk. Zuletzt gewann sie 2017 bei der RTL-Show 500.000 Euro und erspielte so insgesamt 2,25 Millionen Euro. Der erneute Versuch am Pfingstmontag ging aber gründlich schief: Bei der 125.000-Euro-Frage wollte Jauch wissen: Was geht nicht über XFD1048576 hinaus? Millionengewinner Leon Windscheid, der als Experte im Millionärsspiel unter Corona-Bedingungen fungierte, brachte Engelke auf die falsche Fährte, als er ihr zur Antwort „Unser Sonnensystem“ riet. Ihr Telefonjoker dagegen empfahl „Excel-Tabelle“.

Engelke entschied sich nach langem Hin und Her für das Sonnensystem. Aus der Traum von der Million: Mit der falschen Antwort verlor sie die bereits eingespielten 64.000 Euro für Action Medeor und rutschte auf 500 Euro ab. Engelke hofft, dass man ihr das beim Vorster Medikamentenhilfswerk nicht übel nimmt, und sagte lakonisch: „Ich müsste dann nur noch mal wiederkommen.“

(jk)