St. Tönis: Anbauten und moderne Technik

St. Tönis : Anbauten und moderne Technik

Es tut sich etwas an den Schulen der Stadt Tönisvorst. Im nächsten Schul- und Kulturausschuss stehen die aktuellen Bauvorhaben und einige weitere Neuerungen auf der Tagesordnung.

Sowohl an den vier Grundschulen der Stadt, als auch an den beiden weiterführenden Schulen – dem Michael-Ende-Gymnasium und der Rupert-Neudeck-Gesamtschule – stehen Neuerungen, vor allem baulicher Art, an. Im nächsten Schulausschuss will die Verwaltung einen Sachstandsbericht vorlegen.

Demnach wird die Planung zum beschlossenen Erweiterungsbau an der Grundschule Corneliusstraße in St. Tönis nach den Sommerferien ausgeschrieben. Der Neubau soll auf dem Schulgrundstück zum Südring hin entstehen und die Raumsituation insgesamt verbessern. Nach Abschluss der Arbeiten wird es eine Mensa für 100 Kinder geben, einen Bewegungsraum, Lagerräume und Gruppenräume für vier OGS-Gruppen. Auch ein Kreativ- und Werkraum, Förderräume für die Inklusionskinder und ein Personalraum sollen in dem erweiterten Schulgebäude Platz finden.

Außerdem wird die Grundschule, ebenso wie die Katholische Grundschule, digital ausgestattet. Nachdem die Verkabelung erfolgt sei, könnten nun die Endgeräte eingesetzt werden, heißt es in der Verwaltungsvorlage. Die St. Töniser Grundschule Hülser Straße und die Vorster Grundschule Amselweg sollen folgen und ebenfalls die notwendigen Leitungen für die digitale Ausstattung bekommen, damit auch dort die moderne Technik eingesetzt werden kann. Während der Großteil der Arbeiten in der Grundschule Hülser Straße in den Ferien durchgeführt werden soll, starten die Arbeiten an der Vorster Schule erst nach den Ferien. Wegen der Lärmbelästigung soll nach Unterrichtsschluss gearbeitet werden.

Auch an den weiterführenden Schulen tut sich etwas. Das Schulzentrum Corneliusfeld, in dem ein Teil der Gesamtschüler und die Gymnasiasten unterrichtet werden, bekommt ein Fachraumzentrum. Wie bereits berichtet, sollen in den Anbau, der voraussichtlich 5,5 Millionen Euro kosten wird, moderne Räume für die naturwissenschaftlichen Fächer untergebracht werden. Die bisherigen zehn Fachräume werden dann zu Klassenräumen umgestaltet, so dass das Schulzentrum Corneliusfeld auf die Container, die sechs Klassenräume beherbergen, verzichten kann und zusätzlich vier neue Räume für die beiden Schulen gewonnen werden. Die Planungsleistungen für den Bau werden nach den Sommerferien ausgeschrieben. Darüber hinaus sind Sanierungen vorgesehen. So sollen im Corneliusfeld und im Kirchenfeld, wo die Mittelstufe der Gesamtschule unterrichtet wird, die Bodenbeläge erneuert werden. Der Technikraum im Schulzentrum wird renoviert und in der Bücherei soll ein Schülerkiosk eingerichtet werden.

Ein leidiges Thema ist die Sauberkeit in den Tönisvorster Schulen. Vor Jahren hat die Stadt die alljährliche Grundreinigung aus Kostengründen eingestellt. Nach Beschwerden von Lehrern und Eltern beschlossen die Politiker, die Grundreinigung wieder einzuführen. Jetzt sollen vom 1. August bis zum Jahresende alle Schulen einer Grundreinigung unterzogen werden.

Mehr von RP ONLINE