1. NRW
  2. Städte
  3. Tönisvorst

Tönisvorst: Akkordeon und Saxophon begeistern

Tönisvorst : Akkordeon und Saxophon begeistern

Im restlos ausverkauften Vereinsheim begrüßte der erste Vorsitzende des Akkordeon-Orchesters 1957 St. Tönis, Oliver Schieren, das Publikum. "Wir waren in der Vorbereitung schon sehr gespannt", so der Vorsitzende, "wie gut die Kombination der beiden Instrumente Akkordeon und Saxophon funktionieren würde." An der Reaktion des Publikums wurde schnell deutlich, dass der Geschmack des Publikums voll und ganz getroffen wurde. Zunächst eröffnete das Stammorchester unter der Leitung von Viktor Kammerzell mit klassischer Akkordeon-Musik den Nachmittag. Schon bei Gabriellas Song ergänzte Constantin Cremer (Alt) von den Saxonnern das Klangbild hervorragend.

Als dann Lewin Losemann (Sopran), Justus Hünicke (Tenor) und Tim Kanik (Bariton) das Quartett komplettierten, war schnell klar, warum dieses Quartett Bundessieger bei "Jugend musiziert" wurde. Ihre frische, jugendliche Art, auch klassische Musik zu präsentieren, traf den Nerv des Publikums. Es schloss sich in hoher Qualität der Auftritt des Ensembles unter der Leitung von Thomas Waser an. Gekonnt wurde die Bandbreite des musikalischen Könnens vorgetragen.

(RP)