1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Zöppkesmarkt 2017: Solinger Straßentrödel mit feucht-fröhlichem Start

Zöppkesmarkt : Straßentrödel mit feucht-fröhlichem Start

Der 49. Zöppkesmarkt bietet bis morgen Musik, Bühnenshows und allerlei Originelles aus privaten Kellern. Zum Auftakt ließen sich die Trödler auch vom regnerischen Wetter nicht verjagen.

Um 15.16 Uhr schallte gestern erstmals der laute Ausruf "Umsatz !" über den Mühlenplatz. Ein Verstärker ging bei den Bollerwagenfreunden über die reichhaltig bestückte Verkaufstheke. Das Angebot reichte wieder einmal von allerlei Porzellan über alte Schallplatten bis zu Strumpfhosen.

Lange ließ sich das Fass nicht bitten: Oberbürgermeister Tim Kurzbach sicherte den ersten Besuchern Freibier. Foto: Köhlen Stephan

Doch nicht nur die Trödelwaren am Stand zogen viele Blicke auf sich, sondern auch die selbst gestalteten "Wahlplakate." Denn passend zur baldigen Bundestagswahl präsentieren sich die Bollerwagenfreunde auf dem diesjährigen Zöppkesmarkt - freilich nicht ganz ernst gemeint - als neu gegründete Partei mit dem Namen "AfT", das steht für "Alternative für Trödel". Deren politische Agenda ist durchaus flexibel, wie die Wahlsprüche "Trödler aller Stände vereinigt Euch !" und "Trödel, von dem wir gut und gerne leben" unterstreichen. Entscheidend sei der "Dienst am Trödel", sagte Ingo Schröder, Mitglied der Gruppe.

Die hat sich - wie auch andere Händler - einem guten Zweck verschrieben: Ein Teil des Erlöses der Bollerwagenfreunde fließt in die Arbeit des Kinderhospizes Burgholz - ebenso wie die Spenden, die Martina Menn von der Solinger Kriminalpolizei mit ihrem bunten Sparschwein schon seit Jahren auf dem Zöppkesmarkt sammelt. Ihre ersten Einnahmen kamen gestern bei der offizellen Eröffnung des größten Solinger Trödelmarktes zusammen.

Diese Milchkanne mit „Frau Antje“-Stickern gehören zum Trödelangebot am Stand der Pfadfinder Weeg. Foto: Vetter Uwe

Zu der hatten sich die wetterfesten Besucher vor der Bühne am Mühlenplatz versammelt, um ein erstes frisch gezapftes Bier vom Fass zu genießen und sich mit den Veranstaltern vom "Verein zur Förderung des traditionellen Solinger Brauchtums" auf die folgenden Tage einzustimmen. "Bei gutem Wetter feiern kann ja jeder", rief Oberbürgermeister Tim Kurzbach den Gästen zu.

Insgesamt 315 Stände - von Imbiss- und Getränkebunden bis zu den vielen Trödelständen von privaten Freundeskreisen und Vereinen - säumen noch bis morgen den Weg der Besucher vom Mühlenplatz bis zum Ufergarten. Und dabei soll es einmal mehr auch einiges zu lachen geben: Denn die Spaßgruppen Selten Selters und Fleckenlecker haben für das Wochenende wieder ein humorvolles Programm an ihren Ständen angekündigt.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das war der Zöppkesmarkt 2017

(RP)