Solingen: Zehn Jahre "Neue Mitte"

Solingen: Zehn Jahre "Neue Mitte"

Am 27. April 2000 wurden die Clemens-Galerien eröffnet. Am Freitag und Samstag wird der zehnte Geburtstag mit einem Kinderfest und einem bunten Showprogramm gefeiert. Damals wie heute sind längst nicht alle Flächen des Einkaufszentrums vermietet.

50 Geschäfte, Stadtbibliothek, Volkshochschule, sieben Kinos mit über 1600 Plätzen, eine Tiefgarage, die mehr als 500 Autos aufnehmen kann: Als die Clemens-Galerien auf dem Mühlenplatz am 27. April vor zehn Jahren mit einem Feuerwerk eröffnet wurden, strömten gleich mehrere 1000 Besucher in Solingens "Neue Mitte". Vorbei waren die Zeiten wenig ansehnlicher Sträucher, eines meist verdreckten Springbrunnens und einer öden Fläche inmitten der Stadt, die der Mühlenplatz vor dem Bau des Einkaufszentrums durch den niederländischen Investor Multi Development Deutschland darstellte.

Die Euphorie zur Eröffnung ist naturgemäß abgeklungen, und von den 18 000 Quadratmetern vermietbarer Einzelhandelsfläche sind heute längst nicht alle besetzt. "Rund 1000 Quadratmeter stehen derzeit frei", sagt Saskija Pennekamp-Wolf, seit Mai 2009 Center-Managerin der Clemens-Galerien. Aber auch schon zur Eröffnung vor zehn Jahren war längst keine Vollvermietung erreicht gewesen: zwei Geschäftsflächen suchten zum Start des Einkaufszentrums noch Mieter. Gleichwohl sagt Pennekamp-Wolf: "Wir sind vom Angebot her gut aufgestellt, wir haben namhafte Mieter in den Galerien und sind intensiv dabei, die leeren Flächen zu vermieten."

Pennekamp-Wolf ist von Anbeginn dabei. Sie begleitete schon die Bauphase ab August 1999 mit. "Damals saßen wir im Baubüro über der Apotheke an der Augustastraße, ich hatte einen befristeten Arbeitsvertrag", erzählt die 39-Jährige. Der erste Center-Manager Werner Schneid habe sie dann gleich mit ins Managementbüro der Clemens-Galerien übernommen.

Sieben Center-Manager haben die Clemens-Galerien gehabt, Saskija Pennekamp-Wolf ist die achte. Und auch die Eigentümer wechselten im Verlauf der vergangenen zehn Jahre mehrmals. Derzeit ist die DDT Solingen BV aus den Niederlanden Eigentümer.

  • Remscheid : Solingen

Der zehnte Geburtstag soll nun gebührend gefeiert werden. Los geht es am Freitag, 7. Mai, mit einem Kinderfest von 12 bis 18 Uhr. Der "Radio Kids Day" steht an diesem Tag auf dem Programm, hier können Kinder ihre eigenen Nachrichten sprechen, die dann auf eine CD gebrannt und ihnen als Geschenk in die Hand gegeben werden. Diverse Mitmach-Aktionen gibt es überdies, aufgebaut sind auch eine Riesen-Hüpfburg, eine Kletterwand und eine Rutsche. Nachmittags von 15 bis 18 Uhr bietet die Remscheider Firma ASL zudem einen besonderen Service an: Gegen eine Spende zugunsten der Aktion "Lichtblicke" werden hier mitgebrachte Sachen von Besuchern gebügelt.

Am Samstag, 8. Mai, beginnt die Geburtstagsfeier um 10 Uhr. Um 11 Uhr wird Oberbürgermeister Norbert Feith ein Grußwort sprechen. Event-Spezialist Jochen Schweiter kümmert sich auf einer Bühne um Action, ab 13 Uhr gibt es musikalische Unterhaltung unter anderem mit "Freifall" und den Wupperhofern, die auf der Galerie ihr Können zum Besten geben werden. Die Showgarde Solingen, die Tanzschule Durst, eine Gruppe des Fitness-Studios Health City und die Cheerleader der Solingen Paladins wirken am Samstag beim Show-Programm ebenfalls mit.

Teil der Innenstadt

Solingen, sagt Center-Managerin Saskija Pennekamp-Wolf, hat eine Menge zu bieten. Nicht nur "tolle Events", wie sie in den vergangenen Jahren nicht nur in der gesamten Stadt, sondern auch immer wieder in den Clemens-Galerien angeboten worden seien. "Die Clemens-Galerien haben seit dem Start nie ein Einzelkämpferdasein geführt. Wir haben uns immer als Teil der Innenstadt gesehen", betont Pennekamp-Wolf. Dazu beigetragen habe ihrer Ansicht nach auch die offene Architektur des Gebäudes in der "Neuen Mitte".

(RP)