1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Solingen: Zahl der Wohnungen steigt nur gering

Solingen : Zahl der Wohnungen steigt nur gering

Der Wohnungsbestand in Solingen nimmt nur langsam zu. Das geht aus einer Auflistung hervor, die das Statistische Landesamt gestern in Düsseldorf veröffentlichte. Demnach wuchs die Zahl der Wohnungen in der Klingenstadt im zurückliegenden Jahr um gerade einmal 0,2 Prozent auf inzwischen 81 680 Einheiten. Damit hinkt der Solinger Wohnungsmarkt deutlich hinter der landesweiten Entwicklung hinterher. In ganz NRW erhöhte sich der Bestand an Wohnungen im gleichen Zeitraum um immerhin 0,5 Prozent, stieg also um mehr als das Doppelte im Vergleich zu Solingen.

Und auch die Größe der Wohnungen ist in der Klingenstadt geringer als im Landesdurchschnitt. Während die Wohneinheiten in Solingen 2014 im Durchschnitt etwas mehr als 84 Quadratmeter groß waren, lag dieser Wert in Nordrhein-Westfalen bei über 90 Quadratmetern. Das bedeutet, dass den Solingern pro Person 44,3 Quadratmeter zur Verfügung standen. Zum Vergleich: In ganz NRW entfielen im zurückliegenden Jahr knapp 46 Quadratmeter auf einen Bewohner.

(or)