1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Ohligser Tv: Yasmin Kallwitz finanziert Hapkido als Betriebssport für ihre Angestellten

Ohligser Tv : Yasmin Kallwitz finanziert Hapkido als Betriebssport für ihre Angestellten

Yasmin Kallwitz ist Arbeitgeberin und finanziert für sich und ihre Angestellten im Rahmen ihres betrieblichen Gesundheitsmanagements die Mitgliedschaft in einem Sportverein. "Ich finde es wichtig, als Ausgleich zur Arbeit noch Sport zu treiben", sagt Yasmin Kallwitz. Gerade in einem Berufsfeld, dem von Hause aus ein hoher Stressfaktor nachgesagt wird. Kallwitz betreibt im Wuppertal eine Filiale einer großen Systemgastronomie.

Yasmin Kallwitz ist Arbeitgeberin und finanziert für sich und ihre Angestellten im Rahmen ihres betrieblichen Gesundheitsmanagements die Mitgliedschaft in einem Sportverein. "Ich finde es wichtig, als Ausgleich zur Arbeit noch Sport zu treiben", sagt Yasmin Kallwitz. Gerade in einem Berufsfeld, dem von Hause aus ein hoher Stressfaktor nachgesagt wird. Kallwitz betreibt im Wuppertal eine Filiale einer großen Systemgastronomie.

"Meine Erfahrung ist, dass Mitarbeiter, die keinen Sport treiben, sowohl physisch wie psychisch weniger belastbar sind", erläutert Kallwitz ihren Antrieb. "Als Chefin zahle ich meinen Angestellten den Vereinsbeitrag." Denn gerade als Auszubildende verdiene man nicht so viel, um sich einen Jahresbeitrag in einem Sportverein leisten zu können. Und noch ein Aspekt ist der Arbeitgeberin wichtig: "Auch außerhalb des Geschäftsbetriebs gemeinsam etwas erleben, stärkt das Teamgefühl."

Mit ihrer Angestellten Caroline Czichon und der Auszubildenden Patrizia Hamacher nimmt sie nun regelmäßig am Hapkido-Training des Ohligser TV teil. Hapkido bietet sich als Ausgleich in mehrfacher Hinsicht an. Es ist ein gutes Ganzkörpertraining, das Muskulatur und Beweglichkeit verbessert. "Besondere Vorerfahrungen sind nicht nötig. Für Neueinsteiger werden einfach anzuwendende und effektive Techniken eingeübt, so dass jeder Orange-Gurt bereits gut vorbereitet ist, um Angriffe effektiv abzuwehren", erläutert Ben Steinberg, Trainer für Hapkido im Ohligser TV. Und das, so Steinberg weiter, sei bereits innerhalb von zwölf Monaten zu erreichen.

  • Der Solinger Linus Kalbitz ist "Head
    Heinrich-Heine-Consulting aus Düsseldorf : Solinger Studenten beraten Unternehmen
  • Der angeklagte Arzt mit Verteidiger Dr.
    Leverkusener mit Praxis in Solingen : Arzt wegen sexuellen Missbrauchs von Patientinnen verurteilt
  • Der zurzeit noch öde Platz am
    Stadt Solingen geht von Hotel-Neubau aus : Baustart für Bahnhofsvorplatz im Frühjahr

So ist es kein Wunder, dass Yasmin Kallwitz auf ihrer Suche nach einem geeigneten Sport schnell beim OTV landete. Auch ihre Angestellten waren sofort begeistert und üben nun regelmäßig neben den Techniken des Taekwondo auch Befreiungstechniken, Hebel oder Nervendrucktechniken sowie geeignetes Verhalten bei Anrempeleien. "Wir arbeiten auch öfter allein im Restaurant. Da ist es gerade für uns Frauen ein gutes Gefühl zu wissen, dass wir einige Griffe kennen, um uns im Notfall wehren zu können", findet Kallwitz.

(red)