Solingen Witze über Madonna sind absolut tabu

Solingen · Zum ersten Mal spielt Kabarettist Hans Werner Olm in Solingen. Sein neues Programm "Show must go Olm" verspricht ein Wiedersehen mit Luise Koschinsky und Co.

Herr Olm, am 23. Oktober sind Sie in Solingen zu Gast. Was erwartet uns?

Olm: Alle werden da sein. Luise Koschinsky, Paul Schrader, Iff und viele mehr. Außerdem gibt es viele neue Lieder. Lieder, die über das Leben erzählen. Natürlich aus meiner Sicht.

Woher nehmen Sie Ihre Ideen?

Olm: Ich bin wie ein Schwamm und sauge die Ideen nur so auf. Woher sie kommen, kann ich nicht beantworten. Vielleicht bin ich ein sensibler Typ (lacht). Jedenfalls komme ich mit dem Schreiben gar nicht mehr nach. Es gibt so viele Ideen, dass ich jeden Tag ein neues Programm schreiben könnte. Deshalb verläuft auch kein Abend meines Programms gleich. Ich probiere immer Neues aus und stelle mich auf die Zuschauer und den Auftrittsort ein.

Gibt es Tabus?

Olm: Natürlich, ich würde niemals Witze über Madonna machen (lacht)! Ernsthaft, natürlich ist es mir schon öfter passiert, dass ich zu weit gegangen bin oder etwas auf der Bühne nicht wie geplant funktioniert hat. Das sind Erfahrungen, die ich mitnehme, um es beim nächsten Mal anders zu machen. Dabei merke ich oft, dass es gar nicht um das Thema geht, sondern dass ich mich ihm anders nähern muss, etwas anders formulieren sollte.

Stehen Sie lieber auf der Bühne oder ziehen Sie die Fernseharbeit vor?

Olm: Natürlich stehe ich lieber auf der Bühne. Dort kann ich machen, was ich möchte. Niemand redet mir rein oder unterbricht mich. Alles ist sehr viel spontaner als beim Fernsehen und der Kontakt zum Publikum trägt wesentlich dazu bei. Trotzdem hat die Fernseharbeit ihre Berechtigung, denn ohne sie gelänge es mir nicht, ein so großes Publikum anzusprechen.

Welchen Ihrer Charaktere würden Sie gerne zum Abendessen treffen?

Olm: Nun, ich treffe sie ja alle täglich. Aber Luise ist und bleibt selbstverständlich meine Traumfrau. Luise überzeugt durch innere Schönheit. Wie sagt sie immer: "Auch die schönste Frau ist an den Füßen zu Ende." Mich ziehen ihr Selbstbewusstsein und ihre direkte Art an.

Sind Sie vor Auftritten noch nervös?

Olm: Überhaupt nicht. Stellen Sie mich auf irgendeine Bühne und ich spiele.

Pia Bergmeister stellte die Fragen.

(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort