Solingen: Wildschweine rücken immer weiter in Solingen vor

Solingen: Wildschweine rücken immer weiter in Solingen vor

Wildschwein rennt durch Solinger Innenstadt

Das gestern auch von unserer Redaktion geteilte Video eines Wildschweins auf der Neuenhofer Straße in Höhscheid sorgt weiter für Furore. Auf der Homepage sowie der Facebook-Seite der Solinger Morgenpost meldeten sich viele Leser zu Wort, die von Begegnungen mit den Borstentieren berichteten.

Dabei sind die Erfahrungen mit den Schwarzkitteln allerdings nicht immer die besten. So schilderte ein Solinger, Wildschweine hätten den Garten von Bekannten am Schellberger Weg auf "links gedreht". Und ferner wurden die Tiere an anderen Stellen - etwa in Widdert - ebenfalls schon häufiger gesichtet. Die offizielle Einschätzung, dass es in Solingen nicht besonders viele Wildschweine gebe, treffe jedenfalls nicht ohne Weiteres zu, so der allgemeine Tenor.

Der städtische Jagdberater Thomas Lambracht kennt das Problem. Auch er hat in letzter Zeit eine Zunahme der Tiere festgestellt. "Es gibt mehr Wildschweine als früher", sagte Lambracht. So kämen Wildschweine nicht mehr alleine in der Ohligser Heide vor, sondern sie rückten zusehends in andere Bereiche der Stadt vor. Angezogen werden die Schwarzkittel unter anderem von Maisfeldern, die es vermehrt in Solingen gibt.

  • Tierisch : Läuft ein Wildschwein durch Solingen

Zahlen über den Bestand existieren nicht. Klar ist jedoch, dass die Tiere in einer Nacht bis zu 20 Kilometer wandern. Eigentlich ist momentan Schonzeit. Diese ist indes aufgehoben, was aber nicht an der Ausbreitung liegt. Vielmehr gilt es, die grassierende Afrikanische Schweinepest einzudämmen. Darum werden Wildschweine gejagt.

(or)