1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Solingen: Westkämper (CDU) will Stadion nicht verkaufen

Solingen : Westkämper (CDU) will Stadion nicht verkaufen

Der geplante Verkauf des Stadions am Hermann-Löns-Weg sollte drei Millionen Euro in die städtische Kasse spülen, jetzt rechnet die Verwaltung nur noch mit Erlösen in Höhe von 1,5 Millionen Euro. Dieses Eingeständnis der Verwaltung bezeichnet der Stadtbezirksvorsitzende der CDU Ohligs/Aufderhöhe/Merscheid, Marc Westkämper, als "dilettantisch". "Wir hatten im Rahmen der letzten Haushaltsberatungen bereits darauf hingewiesen, dass diese Haushaltsposition viel zu hoch angesetzt worden ist", erklärt Westkämper.

Mit Vorsicht sei deshalb auch der neue Ansatz der Verwaltung zu bewerten, der die Kosten für den Abriss des Stadions und den Bau von Fußball-Ersatzflächen mit "nur" 2,2 Millionen Euro beziffert. "Wenn sich diese Kosten auch als Fantasieprodukt herausstellen, ist nicht auszuschließen, dass am Ende nur wenig bis gar nichts für die Haushaltskonsolidierung erlöst werden könnte", sagt der Ohligser Bezirksbürgermeister.

Wenn man dann noch bedenke, dass für alle zukünftigen Zeiten in Solingen kein Fußballstadion existiert, in welchem unter Flutlicht eine Fußballmannschaft in einer höheren Liga spielen könnte, "sollte die Verwaltung nicht so leichtfertige Berechnungen anstellen", meint Marc Westkämper. Falls dies der Verwaltung nicht möglich sei, "sollte sie lieber vom Verkauf des Stadions absehen". Das wäre auch im Interesse der Ohligser Fußballvereine und vieler Fußballfans in Solingen.

(RP)