Solingen Weltpremiere neuer 3D-Drucktechnologie

Solingen · Die Chancen und Möglichkeiten der 3D-Technologien werden am Mittwoch, 7. Dezember, vom "3D-Netzwerk", eine Initiative der Wirtschaftsförderung, im Rahmen einer Großveranstaltung gezeigt. Unter dem Motto "Industrie 3.D: Wir zünden die nächste Stufe der industriellen 3D-Revolution" finden in der Zeit von 9.30 Uhr bis 14.30 Uhr Vorträge und Präsentationen im Gründer- und Technologiezentrum am Grünewald statt. "Die Veranstaltung ist ein Höhepunkt im Terminkalender aller 3D-Technologie-Interessierten, vor allem auch wegen der Top-Referenten und Live- Präsentationen", sagt Frank Balkenhol, Geschäftsführer der Solinger Wirtschaftsförderung. Referenten aus Industrie, Wissenschaft und Forschung geben dabei einen Ausblick auf High-Tech-Entwicklungen in der 3D-Technologie. Neben den Vorträgen werden zudem die vor Ort ausgestellten beziehungsweise live hergestellten 3D-Objekte die Veranstaltungsteilnehmer von den neuen Technologien begeistern. "Mit reiner Theorie kann man nicht so überzeugen wie mit der Praxis, deshalb werden wir während der Veranstaltung live 3D-Objekte erstellen", erläutert Werner Koch, der von der Wirtschaftsförderung beauftragte 3D-Netzwerk-Manager. "Ein Höhepunkt ist definitiv die Live-Präsentation der Firma Opiliones, die Weltpremiere mit einer neuer Drucktechnologie in Solingen feiert", so Koch. Das niederländische 3D-Netzwerkmitglied Opiliones revolutioniert fast 30 Jahre nach der Erfindung der "Fused Filament Fabrication (FFF)" das kostengünstige und weit verbreitete 3D-Druck-Verfahren. Denn beim "Next-Level 3D printing" wird frei im Raum gedruckt und nicht mehr, wie bisher üblich, in der Schicht-für-Schicht-Technik.

(red)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort