Weihbischof Dr. Dominikus Schwaderlapp besucht Solingen

Aus den Gemeinden : Weihbischof sammelt Eindrücke aus den Gemeinden

Die Visitation von Dr. Dominikus Schwaderlapp im Städtedreieck hat begonnen. Der Weihbischof führt viele Gespräche.

Dass die Struktur der Klingenstadt für Besucher aus anderen Städten nicht immer leicht zu durchdringen ist, gab der Gast aus Köln gleich zu Beginn der Heiligen Messe zu: „Ich arbeite mich durch Solingen und weiß zum Beispiel inzwischen, dass Kohlsberg ein Teil von Höhscheid ist“, berichtete Weihbischof Dr. Dominikus Schwaderlapp am Mittwochabend in St. Clemens. Das Wichtigste an seinem Besuch seien aber die persönlichen Gespräche mit Menschen, betonte er. Solche führt er im Rahmen seiner „kanonischen Visitation“ im Bergischen Städtedreieck reichlich – mit Mitgliedern der Pastoralteams, Kirchenvorständen, Pfarrgemeinderäten und einfachen Gemeindemitgliedern. „Er ist ein sehr guter Zuhörer“, sagte der Solinger Stadtdechant Pfarrer Michael Mohr.

Alle sechs Jahre stattet der Weihbischof reihum den Seelsorgebereichen im Pastoralbezirk Nord zwischen Neuss und Gummersbach die offiziellen Besuche ab. Zu den Zielen der Visitationen gehört unter anderem, die Kontakte zu Geistlichen zu halten, das Leben in den Gemeinden kennenzulernen und dabei auch die Sorgen und Nöte ihrer Mitglieder zu erfahren. Dabei kommen auch Umbrüche und Neuordnungen in den Seelsorgebereichen zur Sprache. „Eine Struktur sagt allerdings zunächst einmal nichts darüber aus, wie viel Leben vor Ort herrscht“, betonte Schwaderlapp. Ihm sei wichtig, zu erfahren, was einen Kirchort präge.

Erstmals bündelt er in diesem Jahr die drei Städte des Bergischen Städtedreiecks. Eine gemeinsame Auftaktveranstaltung fand am Dienstag in der Remscheider Kirche St. Bonaventura statt – mit allen drei Stadtdechanten und Vertretern sämtlicher Gremien. „Dort habe ich auch zahlreiche unserer Ehrenamtler gesehen“, freute sich Stadtdechant Mohr. In der kommenden Woche trifft der Weihbhischof Religionslehrer aus Remscheid, Solingen und Wuppertal. Nach den Besuchen in den Seelsorgebereichen Mitte Nord und Süd wird Schwaderlapp weitere Einblicke in der fusionierten Pfarrgemeinde St. Sebastian, der ehemaligen Pfarreiengemeinschaft Solingen-West, sammeln.

Am Donnerstag, 23. Mai, um 9 Uhr sowie Sonntag, 26. Mai, ab 18.30 Uhr, feiert der Weihbischof die Heilige Messe in St. Joseph. Nach der Abendmesse können Besucher bei einem Empfang mit ihm im Pfarrheim an der Hackhauser Straße 16 ins Gespräch kommen. Am Dienstag, 28. Mai, betet Dr. Dominikus Schwaderlapp um 18 Uhr in St. Joseph die Vesper.

Mehr von RP ONLINE