1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Solingen: Walbusch steigert Umsatz auf 331,9 Millionen Euro

Solingen : Walbusch steigert Umsatz auf 331,9 Millionen Euro

Das Modeunternehmen will in diesem Jahr weitere zehn bis 15 Filialen eröffnen, Umsatz soll um 2,5 Prozent steigen.

Die Walbusch-Gruppe hat im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Umsatz von 331,9 Millionen Euro erzielt. Das in Solingen ansässige Modeunternehmen mit Schwerpunkt Herrenbekleidung steigerte 2013 seinen Erlös gegenüber dem Vorjahr um 2,1 Prozent. "Das ist gemessen am erneut geschrumpften Bekleidungsmarkt ein zufriedenstellendes Ergebnis", erklärt Christian Busch, Mitgesellschafter und für die Bereiche Personal und Logistik zuständiger Geschäftsführer.

Die Entwicklung zum Multi-Channel-Unternehmen schreitet voran. Im vergangenen Jahr hat Walbusch neun Filialen zwischen Kiel und Leonberg eröffnet. "2014 streben wir insgesamt zehn bis 15 Neu-Eröffnungen an", erklärt Dr. Bert Hentschel, Geschäftsführer und verantwortlich für Einkauf und Vertrieb. "Hohe Priorität hat für uns im Moment die Suche nach guten Standorten in attraktiven Innenstadtlagen oder gut frequentierten Einkaufszentren." Derzeit gibt es bundesweit 31 Walbusch-Filialen, dazu kommt das Hauptgeschäft am Firmenstandort an der Martinstraße. 2013 trugen die Filialen mit einem deutlich zweistelligen Prozentsatz zum Umsatz bei.

  • Solingen : Die Walbusch-Jugendstiftung besteht seit zehn Jahren
  • Viele offene Fragen rund um die
    Adventszeit in Solingen : Weihnachtsdürpel droht dritte Absage
  • Vom 1. bis 4. Oktober hält
    Zugausfälle und Verspätungen rund um Solingen : Der Schienenverkehr als dysfunktionales System

Mittelfristig strebt Walbusch in der Multi-Channel-Struktur eine Gleichgewichtung des Umsatzes von Stationärhandel und Versandgeschäft an. Für dieses Jahr ist ein Unternehmenswachstum von 2,5 Prozent geplant, das stark aus dem Filialgeschäft generiert werden soll. Ein Viertel aller Aufträge erreichte die Walbusch-Gruppe in 2013 über das Internet, mit stark wachsendem Trend. Beschäftigt werden knapp 1000 Mitarbeiter.

Die strategische Bedeutung des Themas Multi-Channel für Walbusch unterstreicht der Hauptgesellschafter und Beiratsvorsitzende Thomas Busch durch sein aktuelles gesellschaftliches Engagement: Mit einer Stiftung ermöglicht er der Bergischen Universität die Gründung eines Lehrstuhls für Multi-Channel-Management an der Schumpeter School of Business and Economics. Dies gab Thomas Busch im November bekannt, als ihm vom Deutschen Handelsverband (HDE) der "Deutsche Handelspreis 2013" für sein Lebenswerk verliehen wurde. Mit dem Lehrstuhl soll der Kontakt zwischen Wissenschaft und Praxis vertieft und Führungsnachwuchs für die Branche entwickelt werden.

Walbusch feiert in diesem Frühjahr 80. Geburtstag. Zum runden Jubiläum startet das Unternehmen bereits zum dritten Mal die Aktion "Walbusch hilft helfen". In diesem Jahr steht das soziale Engagement unter dem Motto "Zukunft durch Bildung". Bis Ende Mai können Walbusch-Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz Bildungsprojekte vorstellen, für die sie sich selbst engagieren. Passend zum runden Geburtstag wählt Walbusch 80 Initiativen aus und unterstützt diese mit jeweils 1000 Euro. Die Schecks werden im Herbst überreicht.

(red)