1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Vorhersagen für Solingen: Feuerwehr und Behörden beobachten Wetterlage

Vorhersagen für Solingen und die Region : Feuerwehr und Behörden beobachten Wetterlage

Anwohner, die direkt an der Wupper zwischen Kohlfurth und Haasenmühle leben, machen sich mit Blick auf die Wettervorhersage am Wochenende Sorgen.

Sie befürchten, dass der angekündigte Regen erneut zu Überschwemmungen führt. Das berichtet Stadtteilmanagerin Bettina Gringel aus Gesprächen mit Menschen aus dem schwer geschädigten Stadtteil Burg.

Vonseiten der Solinger Feuerwehr heißt es, dass es derzeit keine Warnungen des Deutschen Wetterdienstes für den Raum Solingen gebe. Auch seien die Wetterberichte nicht so eindeutig, was Starkregen und heftige Gewitter angeht. „Trotzdem haben wir uns mit den Technischen Betrieben, der Unteren Wasserbehörde der Stadtverwaltung, den Stadtwerken und dem Wupperband bereits beraten, um für den Fall vorbereitet zu sein, dass die Regenfälle doch stärker ausfallen“, erklärt Feuerwehr-Chef Ottmar Müller.

Mögliche Gefahrenstellen wie beschädigte Straßen oder Brücken, an denen noch Schwemmgut angelagert sei, habe man gemeinsam identifiziert. „Sollte es zu stärkeren Regenfällen kommen, werden diese Gefahrenstellen abgefahren und beobachtet, um sofort eingreifen zu können.“, kündigt Müller an.

Der Wupperverband hat indes in den Talsperren Freiraum geschaffen und sie vorsorglich abgesenkt. „Unsere Hydrologen beobachten die Situation“, sagt eine  Sprecherin. Wie beim Gewässerbetrieb sei eine Bereitschaft für das Wochenende eingerichtet. „Es wird derzeit aufgeräumt, um zu verhindern, dass wichtige Abflüsse durch Treibgut verstopft werden.“

(gra/red)