Ohligs: Vier Interessenten für Supermarkt

Ohligs: Vier Interessenten für Supermarkt

Die Idee, einen Vollsortimenter im Globus-Haus anzusiedeln, kommt voran. Bei der Stadt meldeten sich bereits mögliche Betreiber. Ende Januar soll die Politik erste Entscheidungen zur Neugestaltung des Ohligser Marktes treffen.

Die Pläne für einen neuen Vollsortimenter im Globus-Haus am Ohligser Markt nehmen immer mehr an Fahrt auf. Nachdem unsere Redaktion in dieser Woche berichtet hatte, dass die Stadt-Sparkasse Solingen vorhat, einen solchen Supermarkt in ihrer neuen Filiale zu integrieren, meldeten sich bei der Stadt mittlerweile vier Interessenten, die sich vorstellen können, das Geschäft zu betreiben.

"Das ist eine gute Entwicklung", sagte gestern der Bezirksbürgermeister von Ohligs/Aufderhöhe/Merscheid, Marc Westkämper (CDU), der die Nachricht zuvor in einem Gespräch mit Stadtdirektor Hartmut Hoferichter erfahren hatte. Dementsprechend, so der Christdemokrat, gelte es nun, die Gelegenheit sprichwörtlich beim Schopfe zu packen und möglichst schnell zu entsprechenden Verträgen zu kommen.

Einstige Zeiten, die bald wiederkommen sollen. Bis 2013 befand sich im geklinkerten Globus-Haus am Marktplatz ein Lebensmittelvollsortimenter. Zusammen mit den Ständen an Markttagen hatten die Ohligser so die Möglichkeit, alle wichtigen Einkäufe am unteren Ende der Fußgängerzone zu erledigen. Foto: Martin Kempner

Aus diesem Grund wird sich Westkämper kommenden Dienstag mit dem Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse, Stefan Grunwald, treffen. Dabei soll es unter anderem darum gehen, die Chancen für einen zügigen Vertragsabschluss zu erörtern sowie weitere bauliche Einzelheiten zu bereden, bevor die gesamte Angelegenheit am darauffolgenden Montag, 29. Januar, bei einer gemeinsamen Sitzung der Bezirksvertretung (BV) Ohligs/Aufderhöhe/Merscheid und des Planungsausschusses auf den Weg gebracht werden soll.

Der Ausschuss-Vorsitzende Bernd Krebs (CDU) lobte am Freitag ausdrücklich das Engagement der Sparkasse für den Stadtteil. Jetzt, so Krebs, freue er sich, erstmals detaillierte Informationen sowohl zum Sparkassen-Projekt im Globus-Haus, als auch zu der Bebauung auf dem alten Olbo-Areal schräg gegenüber zu erhalten.

Foto: Martin Kempner
  • Solingen : Holländer steigen in Ohligs ein

Tatsächlich wird Sparkassen-Chef Grunwald in nicht-öffentlicher Sitzung die Pläne erörtern, die bis Anfang 2020 verwirklicht sein sollen. Wobei die zukünftige Sparkassen-Filiale - samt Supermarkt mit einer Verkaufsfläche von mindestens 1500 Quadratmetern - in einem engen städtebaulichen Kontext zu der Wohnbebauung des Olbo-Investors Kondor Wessels stehen wird. Denn dadurch, dass der Lebensmittelvollsortimenter jetzt im Olbo-Gebäude unterkommen wird, ist es dem deutsch-niederländischen Unternehmen möglich, sich hauptsächlich auf die Errichtung von Wohnungen zu konzentrieren.

Diese werden bis zum Frühjahr 2021 in zwei neuen vier- bis fünfgeschossigen Blöcken im Inneren des alten Fabrikgeländes entstehen und neben einer Tiefgarage mit insgesamt 300 Stellplätzen auch Platz für Freiflächen. Gärten sowie Spielbereiche lassen. Die rund 300 Miet- und Eigentumswohnungen sollen eine Durchschnittsgröße von 75 Quadratmetern haben, zumeist zwei oder drei Zimmer umfassen sowie im mittleren Preissegment liegen.

Da der Abriss der noch stehenden Ruinen für Herbst 2018 vorgesehen ist, drängt die Zeit. Bei der Sitzung von BV und Planungsausschuss müssen demzufolge erste Entscheidungen getroffen werden, damit Kondor Wessels, das nach Informationen unserer Redaktion noch bis Mitte Februar ein Rücktrittsrecht von dem Projekt hat, weiterplanen kann.

Pläne, von denen sich auch die Ohligser Jongens viel versprechen. Mit dem Eigentümerwechsel beim O-Quartier und dem Globus-Gebäude sei es gelungen, die "jahrelange Starre zu lösen", stellten die Jongens gestern klar. Nun würde man gerne Ideen miteinbringen, etwa zur Ausgestaltung des Marktplatzes. Wichtig seien "klare Aussagen" zum Vollsortimenter, zum vorgesehenen Wohnungsbau, der die "bisherigen Qualitätsmerkmale" in Ohligs erfüllen solle, sowie zu Parkplätzen. In diesem Zusammenhang verlangten die Jongens ein Parkleitsystem in der Ohligser City.

(or)