Viele Bahnen der S1 und S6 als Kurzzüge unterwegs

Pendler-Ärger: Viele S-Bahnen verkehren nur als Kurzzüge

Immer häufiger ist die S-Bahn S 1 in diesen Tagen nur als Kurzzug unterwegs. Für Pendler aus Solingen und Hilden auf dem Weg von und nach Düsseldorf ist damit insbesondere im Berufsverkehr eine Fahrt im Stehen verbunden, weil die Sitzplätze knapp werden.

Laut Auskunft der regionalen Pressestelle der Deutschen Bahn waren am Mittwoch fünf Umläufe lediglich mit einem, statt wie gewohnt mit zwei Zugteilen auf der S 1-Strecke zwischen Solingen und Dortmund im 20 Minuten-Takt unterwegs. Der Grund: Die DB Regio verzeichnet im Ballungsraum Rhein-Ruhr aktuell einen hohen Stand an unterschiedlichsten Defekten.

„Die Kapazitäten in den Werkstätten in Essen und Düsseldorf reichen derzeit nicht aus, um die Züge wieder schnell genug auf die Strecken zu bringen“, sagte ein Bahnsprecher auf Anfrage unserer Redaktion. Die Reparaturen betreffen dabei nicht alleine die Triebwagenzüge der Linie S 1, sondern auch andere Typen aus dem Fuhrpark.

  • Düsseldorf : Personenschaden: 61 Züge betroffen

Das Kurzzug-Problem der S1 betrifft im Übrigen auch die Linie S6 (Köln – Düsseldorf – Ratingen – Essen). „Auf beiden Strecken sind die baugleichen Fahrzeuge unterwegs, weswegen viel durchgetauscht wird, um keinen Zug ausfallen lassen zu müssen“, erklärt der Bahnsprecher. Er hoffe, dass sich nach Pfingsten die Situation nach und nach entzerren werde.