1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Blitzmarathon Solingen, Remscheid, Wuppertal: "Verkehrteilnehmer setzten positives Signal"

Blitzmarathon Solingen, Remscheid, Wuppertal : "Verkehrteilnehmer setzten positives Signal"

Die Polizei im Bergischen Städtedreieck hat nach dem Ende des 24-Stunden-Blitzmarathons eine positive Bilanz gezogen. "Viele Menschen haben sich am Voting beteiligt und uns positive Rückmeldungen gegeben. Wir haben in allen drei Städten ein deutlich gesunkenes Geschwindigkeitsniveau beobachten können", sagte Polizeioberrat Ernst Adam, Leiter der Direktion Verkehr beim Polizeipräsidium Wuppertal.

96 Polizisten waren an insgesamt 79 Messstellen mit Radar, Laser und der ESO-Anlage im Einsatz. Davon 21 in Remscheid, 14 in Solingen sowie 44. Es wurden 11.503 Fahrzeuge kontrolliert (Remscheid 2932, Solingen 3007, Wuppertal 5564). Lediglich 238 Fahrer waren zu schnell (Remscheid 31, Solingen 73, Wuppertal 134). Die Verstoßquote liegt damit bei ca. 2,1 (Remscheid 1,1, Solingen 2,4 , Wuppertal 2,4 ). An "normalen" Tagen liegt sie im Städtedreieck zwischen 3,5 und 4 .

Im Engpass der L74 (Kohlfurt) wurde ein Fahrer mit einer Überschreitung von 47 km/h im 50-er Bereich gemessen. Ihn erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von 160 Euro und ein Monat Fahrverbot.

An der Dahler Straße in Wuppertal wurde zwar keine Geschwindigkeitsüberschreitung festgestellt, aber ein Wuppertaler, der unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln ein Kleinkraftrad führte, wurde aus dem Verkehr gezogen. Nach eigenen Angaben war er in Dortmund losgefahren und bereits an zwei Kontrollstellen vorbeigekommen. Er musste eine Blutprobe abgeben und ihn erwartet nun ein Ordnungswidrigkeitenverfahren.

  • Leverkusen : Blitzmarathon: Kontrolle an der Burscheider Straße
  • Skurriles beim Blitzmarathon : Wild West in Euskirchen, Rekord-Temposünder in Köln
  • Protokoll zum Blitzmarathon : Wird im Herbst in ganz Europa geblitzt?

Auf dem Rückweg von einer Kontrollstelle in Remscheid fuhren die Beamten auf der Parkstraße in Wuppertal hinter einem VW Golf her, dessen Fahrer deutlich zu schnell unterwegs war. Mit einer vorwerfbaren Geschwindigkeitsüberschreitung von 23 km/h muss er mit einem Bußgeld von 70 Euro und einem Punkt in Flensburg rechnen.

In Remscheid fiel in den Abendstunden auf der Neuenkamper Straße ein Opel mit 21 km/h Überschreitung auf. Das war die höchste Überschreitung in Remscheid beim Blitzmarathon. Ebenfalls in Remscheid musste ein Auto-Fahrer nach dem Führen eines Fahrzeuges unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln eine Blutprobe abgeben. Auch ihm droht eine Ordnungwidrigkeitenanzeige.

Kommunen beteiligten sich

Auch die drei bergischen Kommunen beteiligten sich an der Aktion. Insgesamt meldeten die Ordnungsämter 19.330 Geschwindigkeitsmessungen, davon 10.700 in Wuppertal, 3135 in Remscheid und 5495 in Solingen. Registriert wurden insgesamt 853 Geschwindigkeitsverstöße (442 für Wuppertal, 190 für Remscheid und 221 für Solingen). In zwölf Fällen (Wuppertal 9, Solingen 3) droht ein Fahrverbot.

Positives Feedback

An vielen Kontrollpunkten erhielten die Einsatzkräfte von Voting-Teilnehmern, Anwohnern oder Passanten ein positives Feedback für den Blitzmarathon. Neue "Wutpunktmeldungen", die im Rahmen der Votings der Polizei mitgeteilt wurden, werden in den nächsten Wochen überprüft.

"Für mich ist der Blitzmarathon ein Erfolg"

Polizeioberrat Ernst Adam: "Viele Menschen haben sich am Voting beteiligt und uns positive Rückmeldungen gegeben. Wir haben in allen drei Städten ein deutlich gesunkenes Geschwindigkeitsniveau beobachten können. Für mich ist der Blitzmarathon ein Erfolg und ich hoffe, dass die Verkehrsteilnehmer ihre verantwortungsbewusste Fahrweise dauerhaft beibehalten."

Hier geht es zur Bilderstrecke: Die Bilder des Blitzmarathons 2014 in NRW

(ots)