Streitpunkt Solinger Verkehrspolitik Stadt „beerdigt“ neuen Kreisverkehr an Bismarckstraße

Solingen · Die Bezirksvertretung Burg/Höhscheid hatte schon vor Jahren einen neuen Kreisverkehr an der Kreuzung Bismarckstaße / Gabelsberger Straße beschlossen. Aber daraus wird wohl nichts mehr. Erst zögerte die Verwaltung mit der Umsetzung – und nun ist das Projekt in Gänze begraben.

 Die Kreuzung der Bismarckstraße mit der Gabelsberger Straße und der Kirberger Straße in Höhe des Bismarckplatzes gehört zu den Verkehrsknotenpunkten in der Solinger Innenstadt. Ein Kreisverkehr kommt aber nicht.

Die Kreuzung der Bismarckstraße mit der Gabelsberger Straße und der Kirberger Straße in Höhe des Bismarckplatzes gehört zu den Verkehrsknotenpunkten in der Solinger Innenstadt. Ein Kreisverkehr kommt aber nicht.

Foto: Martin Oberpriller

Ampelanlagen durch Kreisverkehre ersetzen – seit Jahren beschäftigen sich damit die Politiker in den fünf Solinger Bezirksvertretungen. Auch in Burg/Höhscheid hatte man sich das Straßennetz im Stadtbezirk angeschaut und war schon 2008 unter anderem auf die Idee gekommen, die Ampelanlage im Kreuzungsbereich Bismarckstraße/Gabelsberger Straße/Kirberger Straße durch einen Kreisverkehr zu ersetzen. 2011 sprachen sich sowohl die Stadtteilpolitiker sowie der Verkehrsausschuss einstimmig dafür aus. So weit, so gut.