Solingens früherer Stadtdirektor Hartmut Hoferichter wird mit Ehrenring überrascht

Solingen · Mit einem Festakt wurde Hartmut Hoferichter in der Alten Maschinenhalle verabschiedet. Dabei überreichte Oberbürgermeister Tim Kurzbach dem früheren Stadtdirektor die „höchste Ehrung der Stadt“.

 Als Höhepunkt des Abends bekommt Harmtut Hoferichter (l.) den Goldenen Ehrenring der Stadt Solingen von Oberbürgermeister Tim Kurzbach übergeben.

Als Höhepunkt des Abends bekommt Harmtut Hoferichter (l.) den Goldenen Ehrenring der Stadt Solingen von Oberbürgermeister Tim Kurzbach übergeben.

Foto: Peter Meuter

„Die Überraschung ist zu 100 Prozent gelungen“, sagt Hartmut Hoferichter am Tag seiner Verabschiedung. Zu einem Festakt in der Alten Maschinenhalle des Gründer- und Technologiezentrums wurde der ehemalige Stadtdirektor mit dem Ehrenring der Stadt Solingen ausgezeichnet.

„Der offizielle Teil war eigentlich schon vorbei“, erzählt Hoferichter. Sowohl Oberbürgermeister Tim Kurzbach (SPD) als auch Laudator Ralf Weeke, der vor Kurzem als Stadtkämmerer verabschiedet worden war und zu den Technischen Betrieben gewechselt ist, hatten bereits ihre Reden gehalten. Auch Hoferichter selbst sei ans Rednerpult getreten, wie er gegenüber unserer Redaktion erzählt.

„Eigentlich wollten wir schon zum Buffet gehen, da kam der OB mit der Amtskette rein und ich dachte: Was ist denn jetzt los?“ Dann sei ihm mitgeteilt worden, der Stadtrat habe entschieden, ihm den Ehrenring der Stadt Solingen zu verleihen. „Damit hätte ich nie im Leben gerechnet“, sagt der ehemalige Stadtdirektor, dem die Überraschung und Rührung auch einen Tag später anzuhören ist.

 Zur Verabschiedung Hoferichters kamen auch Remscheids OB Mast-Weisz (l.), der Wuppertaler OB Schneidewind (M.) sowie Solingens ehemaliger OB Franz Haug (r.).

Zur Verabschiedung Hoferichters kamen auch Remscheids OB Mast-Weisz (l.), der Wuppertaler OB Schneidewind (M.) sowie Solingens ehemaliger OB Franz Haug (r.).

Foto: Peter Meuter

Diese hohe Auszeichnung habe ihn „sehr bewegt und berührt“, sagt Hoferichter. „Ich habe meinen Job gemacht – und wohl auch ganz gut“, sagt er über seine mehr als 20 Jahre im Dienst der Stadt Solingen. Trotzdem wisse er nicht, ob er diese Form der Ehrung verdient habe. „Aber gefreut hat es mich schon.“

Auch die Anwesenheit zahlreicher Gäste – darunter Vertreter aus Politik, Industrie, aber auch viele Weggefährten der vergangenen Jahrzehnte – habe ihn berührt. „Das habe ich als besondere Wertschätzung empfunden“, sagt Hoferichter.

(c-st)