1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Unterrichtsausfall in Solingen: Zukunft für Schulpolitik relevant - Kommentar

Unterrichtsausfall in Solingen : Die Zukunft ist für die Schulpolitik wichtiger als die Vergangenheit

Die SPD kritisiert zurecht – obwohl sie selbst nicht unschuldig an den ­Zuständen an den Schulen ist.

Der Unterrichtsausfall an Solinger Grundschulen ist hoch. Zu hoch nach Ansicht der Solinger SPD-Landtagsabgeordneten Marina Dobbert. Damit liegt sie richtig. Gerade im Grundschulalter ist die Bildung für Kinder wichtig und sollte nicht zu kurz kommen. Das belegen auch Studien und Experten-Meinungen aus den vergangenen Jahren, die immer wieder darauf hingewiesen haben, dass zahlreiche Kinder die Grundschule mit Schreib- und Lesedefiziten beenden. Zuletzt hatte vor rund einem Monat die Ständige Wissenschaftliche Kommission der Kultusministerkonferenz erneut darauf aufmerksam gemacht.

Der Unterrichtsausfall sollte reduziert werden – in allen Schulformen. Die Quote des Ausfalls liegt in Solinger Grundschulen besonders hoch, wie aus Angaben der NRW-Landesregierung hervorgeht. Im ersten Halbjahr des Schuljahres 2019/2020 lag der Ausfall bei bis zu 8,3 Prozent. Und das vor der Corona-Pandemie.

Allerdings darf bei aller Kritik an den Ausfällen seitens der SPD nicht vergessen werden, dass die Partei vor 2017 selbst Regierungspartei im Land gewesen ist. Versäumnisse in der Schulpolitik sind nicht erst erfolgt, seit das Ministerium in FDP-Hand liegt. Die Ursachen liegen auch weiter in der Vergangenheit. Wie Marina Dobbert erklärte, möchte die SPD die Schulpolitik zum Wahlkampfthema vor der Landtagswahl im Mai machen. Dabei sollte die Partei aufpassen, dass ihr das Thema aufgrund ihrer eigenen früheren Verantwortung nicht auf die Füße fällt.

  • An der Grundschule Bünkenberg-Widdert lag der
    Neue Statistik der Landesregierung : SPD prangert hohen Unterrichtsausfall in Solingen an
  • Bei den meisten Schülern sorgt Unterrichtsausfall
    Bildung in Neuss : SPD kritisiert Unterrichtsausfall an Neusser Schulen
  • Die Klasse 6 a der Edith-Stein-Realschule
    Zahlen im Vergleich : So viel Unterricht fiel im Erkelenzer Land aus

Gleichwohl dürfte die Frage der Schuld für die Schulen weniger relevant sein. Wichtiger als das, was in der Vergangenheit schief gelaufen ist, ist für die Zukunft und die Bildung der Kinder das, was sich künftig ändern wird. Und da ist ganz klar: Es muss schnell etwas passieren, um den Unterrichtsausfall in Solingen, aber auch im ganzen Land, zu reduzieren. Gerade angesichts der Pandemie, die die Schulen vor zahlreiche Probleme stellt und bereits zu starken Ausfällen geführt hat, darf hier nicht mehr zu viel Zeit verstreichen.