Kollision bei Solingen 56-Jährige stirbt bei Unfall auf der A 3

Solingen · Bei einem Verkehrsunfall am Freitagmorgen auf der A 3 bei Solingen wurde eine 56-jährige Pkw-Fahrerin aus Leverkusen so schwer verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle starb.

Rund um die Unfallstelle kam es zu langen Staus.

Rund um die Unfallstelle kam es zu langen Staus.

Foto: dpa/Marcus Brandt

Die Unfallaufnahme und die Bergungs- sowie Reinigungsarbeiten dauerten bis nach zehn Uhr an. Auf der A 3 und rund um die Unfallstelle kam es zu kilometerlangen Staus. Das Unfallaufnahmeteam der Düsseldorf Polizei war vor Ort und sicherte Spuren.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Autobahnpolizei war zur Unfallzeit die 56-jährige Frau mit ihrem Toyota auf der A 3 in Richtung Oberhausen unterwegs. Kurz hinter der Rastanlage Ohligser Heide überholte sie auf dem linken Fahrstreifen einen Pkw, der dazu auf den mittleren Fahrstreifen auswich. Aus bislang unklarer Ursache kollidierte die Frau mit ihrem Fahrzeug linksseitig mit der Betonleitwand. Anschließend wurde der Pkw nach rechts gegen den Sattelzug eines 29-Jährigen geschleudert. Der Pkw kam stark beschädigt wiederum auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen. Ein 53-jähriger Fahrer eines BMW auf dem linken Fahrstreifen konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und kollidierte mit dem Toyota. Die Frau wurde schwer verletzt. Der BMW-Fahrer blieb unverletzt.

Polizisten waren schnell vor Ort, befreiten die in ihrem Fahrzeug eingeklammte Frau und leiteten Reanimationsmaßnahmen ein. Trotz aller Bemühungen der Rettungsteams und des Notarztes starb die Frau dennoch an der Unfallstelle.

(rp)