Solingen: Trasse in neuem Licht

Solingen: Trasse in neuem Licht

Die Korkenziehertrasse kann am 26. August nicht von Fußgängern, Radfahrern oder Skatern begangen beziehungsweise befahren werden. Der Sponsorenlauf "Licht für die Trasse" hat an diesem Tag Vorfahrt.

Mehr als 300 Anmeldungen sind für die Aktion "Licht für die Trasse" am Sonntag, 26. August, bis jetzt beim Sportbund eingegangen. Allein die Betriebssportgemeinschaft der Sparkasse hat 106 Mitarbeiter und deren Angehörige für den ersten "Miss Zöpfchen Lauf" mobilisiert. "Wir rechnen aber noch mit mehr, erfahrungsgemäß melden sich in der Woche vor dem Lauf noch viele Interessenten an", sagt Karen Leiding vom Solinger Sportbund. Am Tag der Veranstaltung sind überdies noch Anmeldungen möglich, um einen Halbmarathon oder Läufe von zwei, drei, fünf oder zehn Kilometern in Angriff zu nehmen.

Das Startgeld beträgt zehn Euro, dafür gibt es eine Lichtaktie im Wert von fünf Euro. Mit dem Geld soll die Beleuchtung der Korkenziehertrasse finanziert werden. Geplant ist, alle 70 Meter Lampen aufzustellen, damit die Trasse auch abends zu Aktivitäten genutzt werden kann. "Eine Beleuchtung der Trasse sorgt darüber hinaus für einen sicheren Schul- oder Arbeitsweg", meint Kim Armbrüster. Die Schülerin der Friedrich-Albert-Lange-Gesamtschule ("Miss Zöpfchen") hatte die Idee zum Sponsorenlauf und wird von Vereinen, dem Sportbund und der Stadt unterstützt. Oberbürgermeister Franz Haug hat die Schirmherrschaft übernommen.

Start im Südpark

Auftakt der Veranstaltung ist um 10 Uhr im Südpark. Um 10.15 Uhr starten die Halbmarathon-Läufer über die gesamte Strecke der Trasse und wenden am Endpunkt in Gräfrath. "Am Veranstaltungstag ist die Korkenzieherbahn von 10 bis 17 Uhr wegen des Sponsorenlaufes gesperrt. Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr werden an den über 40 Zugängen der Trasse stehen und darauf aufmerksam machen", sagt Karen Leiding.

  • Solingen : Mit dem Kinderwagen über die Trasse

Wem ein Halbmarathon zu lang ist, der kann um 10.30 Uhr 5000 Meter in Angriff nehmen, ab 11.15 Uhr zwei Kilometer oder sich um 12.30 Uhr an einem drei Kilometer langen Spaßlauf beteiligen. Um 13 Uhr und 15 Uhr geht es wieder über zehn Kilometer über die Trasse; weitere Starts für fünf beziehungsweise zwei Kilometer sind für 14.15 und 14.45 Uhr geplant. Um 13.15 Uhr startet der Nordic-Walking-Wettbewerb über zwei, fünf oder zehn Kilometer. "Wenn die Halbmarathonläufer durch sind, wird die Trasse Zug um Zug wieder freigegeben", weiß Klaus Hinger von der TG Burg, zumal die zehn Kilometer-Läufer am Walder Bahnhof wenden werden.

Hier wird den Läufern zur Erfrischung auch Wasser gereicht; der WMTV wird diesen Part übernehmen. Klaus Hinger mit der TG Burg und der TSG werden am Nordbahnhof vor Ort sein, nicht nur, um den Läufern Wasser zu reichen. "Wir haben hier einen Bierstand, es gibt Kaffee und Kuchen, Grillwürstchen und die Oldtimergruppe der Feuerwehr stellt alte Fahrzeuge aus", sagt Klaus Hinger.

Am Start im Südpark wird ein Bühnenprogramm mit Musik geboten, das Spielmobil ist vor Ort. Eingebunden in das Programm ist auch der Gesundheitspräventionstag unter dem passenden Motto "Bewegung". In Bewegung sind auch Kinder aus Schulen und Kindergärten, die im Südpark einen Rundkurs von zirka 500 Metern laufen wollen und damit ebenfalls "Licht für die Trasse" unterstützen.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Eine Brücke für die Korkenziehertrasse

(RP)