Solingen Tote Lehrerin: Polizei bittet um Mithilfe

Solingen · Zwei Ringe, die Monika Byrne-Weesbach täglich trug, sind verschwunden. Für die Polizei sind sie eine wichtige Spur, denn inzwischen ist klar, dass die 63-Jährige Leherin getötet wurde. Sie war am 30. März tot in ihrer Wohnung am Neumarkt über der Gaststätte "Em Kotten" in Solingen gefunden worden.

 Am 30. März des vergangenen Jahres war die 63-Jährige tot ihn ihrer Wohnung am Neumarkt aufgefunden worden.

Am 30. März des vergangenen Jahres war die 63-Jährige tot ihn ihrer Wohnung am Neumarkt aufgefunden worden.

Foto: Polizei

Zunächst ging man von einem natürlichen Tod aus, bis sich herausstellte, dass aus der Wohnung Gegenstände fehlten. Daher bittet die Mordkommission "Neumarkt" jetzt die Bevölkerung um Mithilfe bei der Aufklärung des Verbrechens.

 Ein bis heute unbekanntes Pärchen soll im Mai 2010 einer Ohligser Juwelierin den besagten Schmuck angeboten haben.

Ein bis heute unbekanntes Pärchen soll im Mai 2010 einer Ohligser Juwelierin den besagten Schmuck angeboten haben.

Foto: Polizei

Gesucht werden Zeugen, die nähere Angaben über die Lebensgewohnheiten des Opfers machen können und solche, die Monika Byrne-Weesbach nach dem 28. März (es war ein verakufsoffener Sonntag in Solingen, außerdem erfolgte die Umstellung auf die Sommerzeit) noch lebend gesehen haben. Bei den fehlenden Ringen handelt es sich um den Ehering der Toten und einen Sovereign-Ring. Es wurde eine Belohnung von 3000 Euro ausgesetzt.

Im Zuge der Ermittlungen hat die Polizei Wuppertal einen Fahndungszettel mit Bildern der Toten sowie des Ringes herausgegeben. Hinweise nimmt die Polizei unter 0202 2840 entgegen.

(Rp)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort